Altenoythe - Während andere Vereine noch krampfhaft den Transfermarkt nach geeigneten Spielern abgrasen, hat der Fußball-Bezirksligist SV Altenoythe die Umbaumaßnahmen in seinem Kader abgeschlossen. Mit Torhüter Joscha Wittstruck und dem von zahlreichen Clubs umworbenen polnischen Abwehrrecken Damian Cuper haben zwei weitere Eckpfeiler ihre Zusage für die neue Saison gegeben. „Wir vom Vorstand freuen uns riesig, dass Joscha verlängert hat“, sagt Altenoythes Fußballobmann Herbert Rolfes auf Nachfrage der NWZ . Somit gehen die Hohefelder mit drei Keepern (Wittstruck, Neuzugang Nick Murawski und Maik „Katze“ Koopmann) in die neue Serie.

Auch die Verlängerung von Damian Cuper wurde mit Jubel im SVA-Fanlager aufgenommen. Schließlich ist Cuper eine unverzichtbare Größe in der Hintermannschaft des SV Altenoythe. „Mit Damian haben wir sogar langfristig verlängert“, betonte Rolfes. Unterdessen haben Rolfes und seine Mitstreiter im Offensivbereich noch einmal nachgelegt. Mit Arthur Łazowski wurde ein 24-jähriger Angreifer verpflichtet. Dies bestätigte Rolfes. Der Pole hatte zuletzt ein Jahr lang nicht gespielt. In seinem Heimatland spielte er unter anderem in der vierten Liga.

Mit Łazowski, Murawski (SG Husbäke/Süddorf-Edewechterdamm), Darian Kruse (TuS Petersfehn) und Spielertrainer Christian Hillje (SV Brake) sowie Christoph Blancke aus Jeddeloh verstärken fünf Spieler den Kader des SV Altenoythe. Zu den Abgängen gehören Thomas Steenken, Matthias Lukas, Michael Norrenbrock (alle SV Gehlenberg), Felix Speckmann (SV Thüle) und Torjäger Bernd Lübbehüsen (DJK Elsten).

Der Kader für die neue Serie sieht laut Rolfes derzeit wie folgt aus: Joscha Wittstruck, Nick Murawski, Maik Koopmann, Sascha Müller, Philipp Menke, Kevin Tholen, Lukas Stüttelberg, Rafael Bastek, Patryk Cuper, Damian Cuper, Marc Brünemeyer, Andre Brünemeyer, Stefan Brünemeyer, Kevin von Handorf, Bernd Banemann, Stefan Langliz, Lando Matantu, Artur Łazowski, Darian Kruse, Christian Hillje, Christoph Blanke.