Hollage/Abbehausen - Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Sonntag eine herbe Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Daniel Behrens verlor gegen den Oberliga-Tabellenführer BW Hollage mit 0:9 (0:5).

Der TSV bleibt bei elf Punkten und ist auf den achten Platz abgerutscht. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt vier Punkte. Dort rangiert der SV Suddendorf-Samern, der den Tabellenzweiten Osnabrüker SC überraschend besiegt hat. Suddendorf-Samern hat ein Spiel mehr ausgetragen als der TSV Abbehausen.

Behrens sprach Klartext. „Wir waren chancenlos“, sagte er unmittelbar nach der Partie, stellte aber klar, dass sein Team stark ersatzgeschwächt angereist sei. „So konnten wir hier nicht bestehen.“ Ihm hätten nur 13 Spielerinnen zur Verfügung gestanden, „neun aus der Ersten, drei aus der Zweiten und eine Spielerin von unseren B-Juniorinnen“.

Zum Vergleich: Laut Behrens hätten auf der anderen Seite gleich acht Spielerinnen nicht im Team gestanden, die für Hollages 6:2-Hinspielerfolg mitverantwortlich gewesen seien. „Die Hollagerinnen haben echt gute Fußballerinnen“, sagte Behrens.

Die Gastgeberinnen nahmen das Heft des Handelns sofort in die Hand. Zur Pause führten sie mit 5:0. Nach der Pause steigerten sich die Gäste ein wenig. „Die Spielerinnen haben versucht, das Ergebnis besser zu gestalten. Aber das hat nicht geklappt“, sagte Behrens.

Seiner Meinung nach sei die Niederlage zu hoch ausgefallen. „Aber vor allem zählen die Punkte. Und die haben wir nicht. Also müssen wir sie uns in der nächsten Woche holen“, sagte Behrens. Er habe fest an einen Punkt geglaubt, sagte er. Schließlich habe sein Team beim 1:2 zuletzt gegen den OSC Osnabrück eine starke Leistung gezeigt. Aber diese habe die Mannschaft diesmal nicht abrufen können.

TSV: Wiebke Schmidt - Katrin Grube, Jennifer Rabe, Sabrina Hannebohn, Jule Hedemann, Merle Emmert, Pia Ahlers, Jana Ooonk, Geske Kaemena, Laura Janßen, Henrike-Sophie Bultmann; Regina Keierleber, Laura Beerhorst.