Hoykenkamp - Glück für die Handballer der TS Hoykenkamp: Sie steigen nun nachträglich doch noch in die Landesliga der Männer auf.

Danach hatte es zunächst nicht ausgesehen, nachdem die Saison Mitte März unter- und einige Wochen später endgültig abgebrochen wurde. Denn zu diesem Zeitpunkt belegten die Hoykenkamper in der Landesklasse Nord „nur“ den dritten Tabellenplatz und hatten damit den angestrebten Aufstieg knapp verpasst. Nach Abschluss der Meldungen für die neue Saison konnte das Team des neuen Trainers Andre Haake jetzt aber etwas überraschend doch noch den Aufstieg in die Landesliga bejubeln. Denn ausgerechnet Landesklassen-Meister HSG Neuenburg/Bockhorn meldete nicht für die höhere Liga, so dass Hoykenkamp als Nachrücker in diesen Genuss kommt.

Die Nichtmeldung der Friesländer, die somit in der Landesklasse verbleiben, ist scheinbar auf personelle Probleme in der Mannschaft zurückzuführen. Der Hoykenkamper Coach ist derweil nach einem Anruf bei Staffelleiter Jens Schoof mit dieser Auskunft sehr zufrieden, denn das ergibt für ihn eine Planungssicherheit: „Es wäre sonst mit meiner jetzigen Mannschaft wohl ein verschenktes Jahr gewesen“, sagt Haake. Denn schon in der abgelaufenen Saison habe das Team trotz vieler verletzter Spieler gezeigt, dass es fast allen Gegnern überlegen war. Neben Hoykenkamp wird auch Vizemeister Elsflether TB II aufsteigen. „Ich hoffe, dass wir der Landesliga Bremen zugeteilt werden, denn dann hätten wir in der nächsten Saison wieder einige richtige Derbys mit der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sowie der HSG Delmenhorst II“, wünscht sich Haake.

Der Coach werde sich nun um weitere Verstärkungen kümmern, um den Mittelblock zu stärken, denn Rückraumspieler Hergen Schwarting fällt voraussichtlich noch einige Zeit aus. „Ich hoffe, dass ich noch eine Zusage bekomme.“ Da sich die Turnerschaft bereits wieder im Training befindet, wird die Motivation für die kommende Saison noch einmal einen Schub bekommen, zumal auch noch gar nicht feststeht, wann die neue Spielzeit beginnen wird.