Grüppenbühren - Bereits am vergangenen Wochenende haben die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit dem 23:23 in Georgsmarienhütte die Meisterschaft und den Aufstieg gefeiert. Gegen die HG Jever/Schortens verabschiedete sich das Team von Trainer Sven Engelmann nun vor eigenem Publikum mit einem 35:27 (19:19)-Sieg .

Die HSG nutzte in den ersten Minuten die Chancen gut aus und legte ein 9:4 vor. Dann häuften sich die Schwächen im Abschluss, und auch die Deckung bekam wenig Zugriff auf den gegnerischen Angriff. So kämpfte sich die HG heran und lag zur Pause nur noch einen Treffer zurück.

In der Pause stellte Engelmann sein Team neu ein: Zwar kam Jever zum Ausgleich, doch danach verbesserte sich die HSG-Deckung. Bis zum 21:21 blieben die Gäste dran, dann setzte die HSG nach und baute ihren Vorsprung bis Mitte der zweiten Hälfte auf 28:23 aus. Der Höhepunkt folgte zwei Minuten vor dem Ende: Während einer HSG-Auszeit verabschiedete sich Engelmann vor den Zuschauern von seinem Team. „Es hat mir gefallen, wie stark wir uns als spielerisches Team präsentiert haben“, lobte der Trainer nach dem Spiel.