Bookholzberg - In einer ausgeglichenen Begegnung musste die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Handball-Regionsoberliga der Frauen in den Schlussminuten noch um den Sieg zittern, doch mit 20:19 (12:8) setzte die HSG sich am Ende gegen die TSG Hatten/Sandkrug II doch noch durch. Die Gastgeberinnen fanden sehr schnell ins Spiel und setzten sich nach schnellen Kombinationen mit 5:2 ab. Danach wurden die Angriffe mehrfach zu schnell und unvorbereitet abgeschlossen und so der Gegner wieder stark gemacht. Die TSG kämpfte sich Tor um Tor bis auf 5:6 heran, doch wollte der Ausgleich einfach nicht fallen.

Rechtzeitig fanden die Gastgeberinnen wieder in die Spur, doch blieb es nun weiterhin spannend. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte bekam das Team von Andreas Müller, der den Coach Sebastian Weete vertrat, langsam wieder Oberwasser und bis zur Pause erkämpfte man sich in den letzten acht Minuten einen beruhigenden VierTore-Vorsprung.

Bis zum 16:11 schien die HSG in der zweiten Hälfte noch deutlich auf der Siegerstraße zu laufen, doch zwei Hinausstellungen innerhalb weniger Minuten brachten die Gäste erneut ins Spiel. Mit großem Einsatz kämpfte sich die TSG mit den Toren von Yvonne Kahler, Melissa Eggers und Laura Timmermann erneut bis auf 16:17 heran, doch fehlte anschließend wieder das Quentchen Glück, um den Ausgleich zu erzielen.Eine Minute vor dem Ende erzielte Annika Bodzian den letzten und entscheidenden Treffer für die HSG.