Friesoythe - Die HSG Friesoythe verabschiedete sich vom Handball-Pokalwettbewerb des HVN/BHV. Mit 20:26 (5:12) unterlag der in der Landesklasse eine Klasse höher spielende Gast der Eintracht aus Wiefelstede.

„Unsere schlechteste Leistung in der Vorbereitung“, sagte Trainer Günter Witte, der gerne eine Runde weiter gekommen wäre. Das gelang dem MTV Aurich, der zunächst 23:19 gegen OHV Aurich II gewann und im Finale Wiefelstede 29:27 besiegte.

Friesoythe kam mit dem Harzverbot nicht zurecht, ließ viele Chancen aus und nutzte Halbzeit zwei als Test. Mit ungewohnter 1:5-Abwehrformation kam die HSG aber nur noch bis auf 16:19 heran.

HSG: Fröhlich, Fründt - Paul (1), Wilhelm, Witte (3), J. Albers (1), N. Albers (10), Willmann (3), Laskowski, Kulle, Knaus (2).