Hude/Bremen - Zum dritten Mal hat die SGS Hude-Sandkrug das Adventsschwimmen im Hallenbad Hude ausgerichtet. Es gingen insgesamt 104 Aktive mit 348 Meldungen sowie elf Staffeln an den Start, um sich zum Abschluss des Jahres im Wasser zu messen. Mehr als zufrieden zeigte sich der Vorstand der SGS Hude-Sandkrug mit der Veranstaltung, so dass garantiert auch ein 4. Adventsschwimmen stattfinden wird.

Die Startgemeinschaft aus Sandkrug und Hude ging dabei mit 47 Aktiven und 161 Einzelstarts sowie sechs Staffeln aus allen Jahrgängen (inklusive Masters) ins Rennen. Zudem gingen Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Ganderkesee – welche in der Endabrechnung am erfolgreichsten waren – und SV Wildeshausen an die Startblöcke.

Bei den meisten Starts konnten die Kinder und Jugendlichen neue persönliche Bestzeiten aufstellen. In der Endabrechnung gab es für die SGS Hude-Sandkrug 44 Goldmedaillen, 37 Silbermedaillen und 17 Bronzemedaillen. Allerdings waren einige Teilnehmer in ihren Jahrgängen konkurrenzlos angetreten.

Mit einer Gruppe von 38 Schwimmern trat der SV Ganderkesee den Weg ins benachbarte Huder Hallenbad an. Neben den Wettkampfgruppen „Profilachse“, „Delfine“ und „Haie“, waren auch einige Nachwuchsschwimmer von den „Krabben“ dabei, deren Leistungen Trainerin Heike Wolters begeisterten. Insgesamt 51 erste Plätze holten die SVGer über die 50 m Strecken und 100 m Lagen.

So gewann im Jahrgang 2011 die jüngste SVG-Starterin Anneke Hinrichs über 25 m Freistil und 25 m Rücken. Im Jahrgang 2010 dominierte Talea Sagwitz, die auch noch über 25 m Brust siegte. Melina Schön freute sich über 25 m Rücken über ihre Bronzemedaille. Inga Möller schwamm zwei neue persönliche Bestleistungen. Die weibliche Staffelmannschaft über 4x50 m Freistil mit Carina Lüdeke, Isabell Scheitz, Mairyn Sievers und Inken Mönning holte sich die Goldmedaille.

Auch die Mastersschwimmer waren aktiv. Bei einem Wettkampf im Bremer Unibad mit mehr als 1000 Schwimmern aus 253 Vereinen aus Deutschland traten die Ganderkeseer Alexander Fabisch (Jahrgang 1987) in der Altersklasse 30 und Simon Logemann (1991) in der Altersklasse 25 an. Fabisch bestes Ergebnis war der 6. Platz über 50 m Brust, Logemann wurde über 100 m Freistil 32.