Hude - Immer noch ungeschlagen grüßen die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg momentan von der Tabellenspitze in der Oberliga. Daran konnte auch das 22:22 vor einer Woche beim ATSV Habenhausen – überhaupt erst der zweite Punktverlust der Mannschaft – nichts ändern.

Mit einem weiteren Auswärtsspiel setzen die HSG-Handballerinnen die Saison an diesem Samstag fort. Um 19.30 Uhr tritt die Mannschaft von Trainer Timo Stein beim FC Schüttorf an. Die Gastgeberinnen belegen derzeit zwei Punkte hinter Hude/Falkenburg mit 8:4 Zählern den vierten Tabellenplatz. Zuletzt kassierte der FC eine klare 20:28-Niederlage beim SV Werder Bremen II. Der Gegner verfüge über eine variable Deckung und bevorzuge das „höllisch schnelle Tempospiel“, hat Stein den Gegner beobachtet. Insgesamt hat Schüttorf eine recht ausgeglichen besetzte Mannschaft, derzeit sind Lena Lötgering (26 Treffer), Julia Schwietering (25) und Jelena Ruschulte (23) die erfolgreichsten Torschützen.

Die HSG muss erneut mit einem personell gebeutelten Kader zum Auswärtsspiel antreten. Neben Saskia Petersen, die sich in Habenhausen verletzt hatte, steht auch Rückraumspielerin Mareike Zetzmann nicht zur Verfügung. Ihre Positionen im Rückraum könnten von Ashley Butler und Katharina Stuffel gefüllt werden. „Wir müssen kompakt stehen und dürfen nur wenige Fehler machen“, gibt Stein die Marschroute vor.