Landkreis - Sehr unterschiedlich fielen die Erfolgsbilanzen bei den Tennismannschaften aus dem Landkreis aus.

Männer 30, Bezirksklasse: TC Nikolausdorf-Garrel II - Ahlhorner SV 6:0. Auch in der dritten Partie dieser Wintersaison gab es für die Ahlhorner nichts zu holen – der neue Tabellenführer erwies sich wie erwartet als zu stark. Die Gäste blieben in den vier Einzeln und zwei Doppeln ohne Satzgewinn. Am besten verkaufte sich noch Simon Koronowski an Position vier mit einer 4:6- und 3:6-Niederlage.

Männer 50, Bezirksliga: Delmenhorster TC - TC Altona Wildeshausen 1:5. Im Nachbarschaftsduell brachten die Wildeshauser ihr Punktekonto in den positiven Bereich (4:2) und halten als Tabellendritter den Kontakt zum Führungsduo SV Strücklingen sowie TC Papenburg. In Delmenhorst spielten Kay Lassen (6:7, 6:1, 10:6), Franz Bahlmann (6:4, 6:3) und Christian Reiser (7:5, 6:7, 10:3) gegenüber einer Niederlage von Karl-Michael Gruhn (3:6, 0:6) eine 3:1-Führung heraus. In den Doppeln machten Lassen/Bahlmann mit ihren Gegnern kurzen Prozess (6:1, 6:2), Reiser/Martin Brockmann holten nach hartem Kampf den fünften Punkt (7:6, 3:6, 10:8).

Männer 65, Nordliga: SV Hellern - Ganderkeseer TV 5:1. Kalt erwischt wurden die Ganderkeseer in Osnabrück vom SV Hellern. Somit bleibt der Aufsteiger nach dem vierten Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz.

In den Einzeln bestätigte Ganderkesees Nummer zwei Djerdj Saghmeister erneut seine gute Form in diesem Winter und setzte sich gegen den zwei Leistungsklassen besser eingestuften Josef Lüttmann in drei Sätzen durch (5:7, 6:2, 11:9). Dagegen verließen Karl Heinz Witte (2:6, 2:6), Thomas Linkenbach (3:6, 4:6) und Harry Meyfeld (0:6, 1:6) mit relativ deutlichen Niederlagen den Platz. Wesentlich ausgeglichener verliefen die Doppel, allerdings blieben Saghmeister/Linkenbach (4:6, 3:6) und Witte/Michael Mrochen (4:6, 6:4, 7:10) hier ohne Erfolgserlebnis.

Die Ganderkeseer Senioren schließen die Saison an diesem Samstag, 3. Dezember (13 Uhr), mit einem weiteren Auswärtsspiel beim Tabellendritten LTC Elmshorn ab.

Männer 70, Oberliga: Huder TV - TC GW Stadthagen 1:5. Nach dieser klaren Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten müssen auch die Huder wieder um den Klassenerhalt bangen. Gegen Stadthagen entwickelte sich eine ausgeglichene Partie – von den vier Einzeln wurden drei erst im Match-Tiebreak entschieden. Zwei davon verloren Werner Stenkamp (2:6, 6:3, 6:10) und Hans Jörg Hahn (6:1, 3:6, 6:10). Nur Edo Addicks (7:6, 3:6, 10:7) konnte für Hude punkten. In den Doppeln zogen sowohl Hans-Günther Ehlert/Stenkamp (1:6, 3:6) als auch Addicks/Hahn (3:6, 0:6) klar den Kürzeren.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Landkreisler am Sonntag, 11. Dezember, mit dem Heimspiel gegen den Tabellenführer TSC Göttingen weiter.

Frauen 50, Nordliga: MTSV Olympia Neumünster - Huder TV 2:4. Mit ihrem dritten Saisonsieg bleiben die Huderinnen in der Tabelle oben dran, wenngleich die Meisterschaft schon an den DTV Hannover vergeben zu sein scheint. In Neumünster konnte das Landkreis-Quartett in Bestbesetzung antreten – dennoch fiel die Entscheidung erst in den Doppeln. Während Edeltraud Horstmann (6:2, 2:6, 7:10) und Eike Hoffmann (2:6, 5:7) auf den vorderen Positionen Niederlagen in den Einzeln kassierten, punkteten Chun Oberwandling (6:0, 6:2) und Gaby Ulrich (6:3, 6:3) souverän zum 2:2-Ausgleich.

Ganz stark trumpften die Gäste danach in den Doppeln auf und gewannen durch Horstmann/Hoffmann (6:0, 7:6) sowie Oberwandling/Ulrich (6:2, 6:2) beide Spiele. Einen weiteren Sprung nach vorne könnten die Huderinnen am kommenden Spieltag mit einem Heimsieg gegen den Tabellenzweiten TSC Göttingen machen (Sonntag, 3. Dezember, 16 Uhr).

Michael Hiller
Michael Hiller Redaktion Wildeshausen (Lokalsport)