Altjührden - Die Handballerinnen der vor der Saison neu gegründeten SG Obenstrohe/Dangastermoor, die in der vergangenen Spielzeit noch als HSG Varel-Friesland in der Weser-Ems-Liga auf Torejagd gegangen war, steht vor ihrer Heimpremiere. An diesem Sonnabend (19 Uhr) empfängt das Team von Trainer Christian Hüsken den TV Neerstedt II in der Manfred-Schmidt-Sporthalle in Altjührden.

„Als Saisonziel wollen wir unter die besten Drei“, gibt Hüsken die Marschrichtung vor. Das Wort Aufstieg nimmt er aktuell ungern in den Mund, schließlich plagen den HSG-Trainer derzeit Personalprobleme. Zwar ist der Kader gegenüber der vorherigen Spielzeit dank vier Zugängen eigentlich breiter besetzt. Doch stehen von 17 Spielerinnen momentan nur zehn zur Verfügung. „So ein Verletzungspech habe ich lange nicht mehr erlebt“, sagt Hüsken. Nach der knappen Auftaktniederlage gegen die HSG Hude/Falkenburg II (23:26) hofft er nun auf den ersten Sieg im Ligabetrieb: „Wir haben uns in Hude gut verkauft, nun wollen wir mehr.“