Landkreis - Der Aufstieg in die Tischtennis-Landesliga ist für den Hundsmühler TV in greifbarer Nähe. Gegen den TTC Remels siegte der Spitzenreiter mit 9:3 und profitierte zudem von der 5:9-Pleite von Schwarz-Weiß Oldenburg III im Verfolgerduell beim MTV Jever III.

Männer, Bezirksoberliga: Hundsmühler TV - TTC Remels 9:3. Kleine Patzer leistete sich der Tabellenführer gegen Remels nur in einem Doppel und im unteren Paarkreuz. Günther Grunz und Marco Ashauer hatten in ihren Einzeln jeweils in fünf Sätzen das Nachsehen. Besonders auffällig spielten André Meyer, Rainer Gravekarstens, der im Spitzenpaarkreuz nun eine 8:1-Bilanz hat, sowie Christoph Lindemann in der Mitte – alle drei holten je zwei Einzelerfolge. In der Tabelle führt Hundsmühlen jetzt mit 24:4 Punkten vor Jever III (23:9) und SWO (17:7). Gewinnt der HTV am kommenden Wochenende auch gegen SW Oldenburg sowie gegen den FC Rastede, ist die Meisterschaft am Sonntag schon vorzeitig in trockenen Tüchern.

Bezirksliga Ost: TSG Hatten-Sandkrug - TV Dinklage 3:9. Überraschend deutlich verlor die TSG ihr Heimspiel gegen Dinklage. Bereits nach zweieinhalb Stunden war der Spuk beendet – die TSG bleibt mit 4:18 Punkten Tabellenvorletzter. Sven Ferchow und Frank Szesny setzten zu Beginn im Doppel ein Ausrufezeichen, in den Einzeln siegten dann nur noch Ludger Richter und Ferchow.

Frauen, Landesliga: Hoog-steder SV - Hundsmühler TV 7:7. Durch dieses Remis haben die Hundsmühlerinnen die Tabellenführung an Blau-Weiß Ramsloh verloren. Beide Teams haben drei Minuspunkte, Ramsloh hat allerdings ein Spiel mehr ausgetragen und liegt mit 21:3 Zählern vor Hundsmühlen (19:3). Der Zweikampf am Liga-Gipfel spitzt sich somit zu. Der Vorsprung auf die anderen Mannschaften beträgt bereits fünf Punkte.

Mit 6:3 und 7:4 führte der HTV in Hoogstede, ehe die Gastgeberinnen plötzlich Rückenwind bekamen und einen aus Hundsmühler Sicht dramatischen Schlussspurt hinlegten. Silke Mannott-Kampen, Lisa Klasen und Jule Kampen hatten in ihren letzten Einzeln keine Chance und schafften es nicht mehr, das Ruder gegen den Tabellensechsten herumzureißen. Überragend agierte wieder einmal Carmen Jeddeloh mit drei Einzelerfolgen.

Bezirksoberliga Nord: Hundsmühler TV II - Süderneulander SV II 7:7. Zu einem Achtungserfolg kam die HTV-Reserve gegen den Tabellenzweiten. Die Gastgeberinnen hatten das Glück, dass Süderneuland nicht mit der besten Mannschaft anreisen konnte. Mit Silke Dreier und Nicole Menssen fehlten dem Favoriten gleich zwei Spielerinnen. Kurios: Beim HTV konnte Stefanie Gravekarstens nicht mitwirken – sie gab ihre Spiele kampflos ab. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, in dem auf Gastgeberseite Claudia Bonhagen mit drei Einzelsiege für Furore sorgte. Mit dem Unentschieden holte Hundsmühlen einen wichtigen Teilerfolg gegen den Abstieg und ist mit 8:18 Zählern hinter dem punktgleichen SuS Emden Tabellenachter.