Huntlosen - Auf der Zielgeraden haben die Kreisliga-Fußballer des FC Huntlosen ihre Partie beim TuS Hasbergen doch noch verloren. Bis zur 89. Minute stand es 0:0 – dann erzielte Houssein Hazimeh das Tor des Tages.

„Eigentlich lief alles auf ein klassisches 0:0 heraus“, berichtete Huntlosens Trainer Maik Seeger. Beide Teams hätten sich nur ein paar „Halbchancen herausgespielt“, wirklich zwingend wurde es aber nicht. Bis sich Hazimeh eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit gegen die kurz unaufmerksame FC-Abwehr „durchmogelte“. „Die Kräfte ließen bei uns einfach nach“, sagte Seeger. „Ein Unentschieden wäre schon gerecht gewesen.“

Nach dem Treffer von Hazimeh überschlugen sich dann bei einer Rudelbildung noch die Ereignisse. Schiedsrichter Jörn Peters verteilte gleich fünf Mal den gelben Karton – darunter jeweils eine Gelb-Rote Karte gegen Kevin Bockhorn (Hasbergen) und Malte Bolling (Huntlosen).

„Die Liga ist extrem eng beieinander, da muss man in jedem Spiel alles reinwerfen“, so Seeger. In der kommenden Partie gegen Wardenburg fordert er von seinen Jungs deshalb, den „einen oder anderen Gang mehr zu gehen“.