• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Video mit Toren unserer Regionalliga-Teams

30.08.2018

Im Nordwesten Es war kein guter Tag für unsere Regionalligisten: Der VfL Oldenburg verlor gegen Bayern-Schreck SV Drochtersen/Assel mit 1:2 – und stürzt nun immer weiter in die Krise. Immerhin nahm der VfB Oldenburg beim 1:1 gegen Angstgegner Rehden einen Punkt mit. Der SSV Jeddeloh bleibt auch mit der 1:2-Niederlage beim 1. FC Germania-Egestorf hinter den Erwartungen zurück. Dieses Spiel durfte allerdings nicht übertragen werden, deshalb sind die Tore nicht in unserem Video zu sehen.

Tore im Video „Runde Sache“

Der VfL hatte in seinem Heimspiel an der Alexanderstraße gegen den Bayern-Schreck SV Drochtersen/Assel keine Chance. Die Gäste, die zuletzt im DFB-Pokal dem deutschen Rekordmeister aus München 90 Minuten die Stirn boten und nur mit 0:1 verloren hatten, präsentierten sich beim Aufsteiger als reifere Mannschaft und fuhren einen verdienten Erfolg ein. Bereits zur Pause führte Drochtersen/Assel durch zwei Treffer von Nico Mau (15., 36. Minute) mit 2:0. Conrad Azong verkürzte mit seinem ersten Saisontor zwar noch einmal für die Grün-Weißen (76.), die erste Heimniederlage der Saison konnte der VfL jedoch nicht mehr verhindern.

Die ambitionierten Jeddeloher rutschen indes immer mehr in eine Krise. Die 1:2-Pleite beim 1. FC Germania-Egestorf bedeutete das fünfte sieglose Regionalligaspiel in Folge für die Elf von Trainer Key Riebau. Schon nach 17 Minuten gerieten die Ammerländer durch ein Gegentor von Thorben Engelking in Rückstand. Der SSV schlug zurück und glich in der 66. Minute durch Florian Stütz aus. Für einen Punktgewinn reichte dies dennoch nicht. Germania-Egestorf erzielte in der 85. Minute durch Niklas Teichgraber den 2:1-Siegtreffer. Mit nur fünf Zählern aus sechs Begegnungen hinkt der SSV seinen Ansprüchen damit deutlich hinterher.

Beim VfB hält indes die Sieglos-Serie beim Angstgegner in Rehden, nach dem 1:1 am Mittwochabend sind die Bauen seit neun Partien ohne Sieg beim BSV. Die Oldenburger waren das spielbestimmende Team und zeigten auch einige gute Kombinationen, vor dem Tor fehlte dann aber zu häufig der letzte Pass, so dass klare Torchancen auf beiden Seiten Mangelware blieben. In der 74. Minute war es Zugang Maik Lukowicz, der mit einem überlegten Schuss ins lange Ecke für die VfB-Führung sorgte. Erst in der 88. Minute kam Rehden zum Ausgleich, Michael Hohnstedt traf nach einer Konfusion im Oldenburger Strafraum zum 1:1-Endstand.

Lars Blancke
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2033

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.