Edewecht/Portsloge - Ein gutes Näschen bewiesen die Organisatoren des RFV Edewecht-Portsloge bei der Wahl ihres Termins für das diesjährige Sommerturnier auf der Reitanlage am Jückenweg, das seinem Namen in diesem Jahr wahrlich verdient hatte. „Wir sind super zufrieden, wie alles gelaufen ist. Wir hatten tolles Wetter, keine Zwischenfälle und konnten viele Besucher begrüßen“, freute sich RFV-Pressesprecherin Neele Raabe. Dazu kam noch die hohe Starerfüllung – im vergangenen Jahr sah es dort noch ganz anders aus.

Den Höhepunkt des diesjährigen Turnierwochenendes erlebten die Reitsportfans am späten Sonnabend. Bei der 20. Auflage des Ammerland-Derbys – einer Springprüfung der Klasse L – wagten sich 26 Starter auf den anspruchsvollen Parcours aus normalen und Naturhindernissen. Lediglich drei Starter absolvierten den Wettkampf ohne Fehler, so dass die Entscheidung in einem Dreierstechen gefällt werden musste. Dort bewahrte Inga Bruns auf La-Belle vom RuFV Hesel die Nerven und sicherte sich in 28.82 Sekunden den Titel. Dahinter reihten sich Heinz-Hermann Decker auf Flotte Deern (RV Höven) und Mareike Weise auf Farlo (Ammerländer RC) ein. Für den gastgebenden RFV Edewecht-Portsloge kam Jennifer Hempen auf Contendra mit vier Fehlerpunkten im Umlauf auf den fünften Platz.

Die schwierigste Dressurprüfung in Edewecht, eine Prüfung der Kl. L** Kandare, entschied Kerstin Heider-Stieg vom Ammerländer RC für sich. Auf Sasso Lino verdiente sie sich mit 7.5 die beste Wertnote. Den zweiten Platz erreichte Larissa Wiards auf Dalou vom RuRV Rastede. Ebenfalls in die Platzierungen kam Pia Sophie Schössler auf Van Gogh (PS Petersfehn, Platz fünf) und Heider-Stieg, die auf Del Sogno den geteilten dritten Platz erreichte.

Über viele Zuschauer freuten sich schließlich auch die jungen Reiter. Besonders die Reiter-WB-Klassen waren wieder gut besucht, sagte Raabe. Auch die beiden M*-Springen (Amateur-Stilspringprüfung und Springprüfung, beide mit Stechen) lockten wieder zahlreiche Zuschauer auf die Reitanlage.

Lars Puchler
Lars Puchler Redaktion Lokalsport Ammerland