• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Jacobsen trauert um Bruder

10.02.2014

Sotschi Skilangläuferin Astrid Jacobsen wird trotz des Todes ihres Bruders wohl an diesem Dienstag im Sprint an den Start gehen. Der norwegische Trainer Roar Hjelmeset nominierte die 27-Jährige als eine von vier Starterinnen. „Die Entscheidung liegt bei ihr. Aber Astrid trainiert für einen Start“, sagte Hjelmeset am Sonntag.

Jacobsens Bruder war am Freitag im Alter von nur 25 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben. Nachdem Superstar Marit Björgen am Sonnabend Gold im Skiathlon gewonnen hatte, hatte das gesamte norwegische Team im Zielraum geweint. Björgen gehört wie erwartet ebenfalls zu den Nominierten, am Dienstag kann sie ihren insgesamt fünften Olympiasieg holen.

„Astrid und ihre Familie wollten, dass wir für ihren Bruder laufen, dies hat es uns etwas einfacher gemacht“, sagte Björgen. Heidi Weng, die hinter Björgen und der Schwedin Charlotte Kalla Bronze geholt hatte, meinte: „Ich habe Astrid versprochen, heute besonders schnell zu sein. Das hat mir Kraft gegeben.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.