• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Oliver Reck Wird Neuer Trainer: Diese Werder-Legende soll Jeddeloh in der Liga halten

24.12.2019

Jeddeloh Mit der Verpflichtung von Oliver Reck (54) als neuen Trainer hat Fußball-Regionalligist SSV Jeddeloh unmittelbar vor Weihnachten einen Coup gelandet. Wie der Verein am Montag mitteilte, erhält der frühere Torwart von Werder Bremen bei den Jeddelohern einen Vertrag bis zum Ende dieser Saison.

Trainer Oliver Reck (Mitte) mit dem Sportlichen Leiter Ansgar Schnabel (von links), Teammanager Gerhard Meyer, Aufsichtsrat Ammo Lukossek, Aufsichtsrats-Chef Rolf Bley, Aufsichtsrat Karl Friedrich Winzer und dem Sportlichen Leiter Frank Claaßen (Foto: SSV Jeddeloh)

„Wir freuen uns, dass wir mit Oliver Reck einen sehr erfahrenen Trainer gefunden haben, der unserem jungen Team weiterhelfen wird“, sagte Jeddelohs Sportlicher Leiter Frank Claaßen. Die Ammerländer hatten sich Mitte November vom niederländischen Coach Jouke Faber getrennt, der erst im Sommer verpflichtet worden war. Grund für die Trennung war die sportliche Talfahrt. In die Winterpause sind die Jeddeloher kurz danach als Tabellen-15. gegangen.

Lesen Sie auch:

Zoff Mit Jeddeloher Ex-Trainer
SSV-Leitung rechnet mit Jouke Faber ab

„Ich bin mir sicher, dass wir aus dem Tabellenkeller rauskommen werden, wenn wir alle an einem Strang ziehen“, wurde Reck in einer Mitteilung der Jeddeloher zitiert. Die Arbeit mit der Mannschaft beginnt am 10. Januar, wenn Reck zum Trainingsauftakt bittet. Das erste Punktspiel im neuen Jahr ist für den 16. Februar angesetzt, dann spielen die Jeddeloher bei Altona 93.

Reck ist im Nordwesten vor allem durch seine Zeit als Werder-Torhüter bekannt. Von 1985 bis 1998 spielte er für die Bremer und wurde mit dem Club zweimal Meister (1988, 1993), zweimal DFB-Pokalsieger (1991, 1994) sowie Europapokalsieger der Pokalsieger (1992). 1998 wechselte er zu Schalke 04, wo er noch bis 2003 spielte. Anschließend wurde er bei den Schalkern Co- beziehungsweise Torwarttrainer und war später auch zweimal als Interimstrainer kurz für das Bundesliga-Team verantwortlich.

Beim MSV Duisburg arbeitete Reck zwischen 2010 und 2012 ebenfalls als Torwarttrainer und rückte dann zum Interims- und Cheftrainer auf. Und auch bei Fortuna Düsseldorf lautete die Reihenfolge Torwarttrainer, Interimstrainer, Cheftrainer. Zwischen 2016 und 2018 war Reck bei seinem Heimatverein Kickers Offenbach (dort hatte er vor seinem Wechsel nach Bremen gespielt) als Cheftrainer tätig – ohne dort zuvor die Torhüter trainiert zu haben.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.