JEVER - Wichtiger Auswärtssieg: Die Kreisliga-Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Wochenende den FSV Jever 1:0 (1:0) geschlagen. Mit 15 Punkten belegen sie zurzeit Platz drei.

Die ersatzgeschwächten Abbehauserinnen hatten auf dem leicht angefrorenen und unebenen Platz zunächst Probleme. Dennoch blieben die Gastgeberinnen harmlos. Die Taktik des TSV, den Gegner früh zu stören, um lange Pässe in die Spitze zu unterbinden, war voll und ganz aufgegangen.

Abbehausens Führungstreffer fiel in der 30. Minute. Julia Kruse hatte Agnes Schoppa bedient, die sich im Strafraum durchsetzte und erfolgreich abschloss.

Nach der Pause agierte der FSV kampfstark. Er gab keinen Ball verloren. Zudem verhinderte Melanie Klockgether nach einer Ecke mit einem tollen Reflex den Ausgleich. Abbehausen versuchte, die Führung auszubauen und spielte sehr offensiv. Allerdings hatte der TSV Pech. Der Schiedsrichter habe den Abbauserinnen ihrer Meinung nach zu Unrecht zwei Elfmeter verweigert.

Gleichwohl: In der 75. Minute hatten die Gäste das Glück auf ihrer Seite: Die Heim-Elf hatte einen groben Abwehrschnitzer des TSV nicht nutzen können.

Die Schlussphase spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Abbehausen konzentrierte sich darauf, den Vorsprung zu verteidigen. Diese Taktik ging auf.

TSV Abbehausen: Melanie Klockgether, Sabrina Hannebohn, Julia Kruse, Sarah Bruns, Janine Kuck, Wiebke Wessels, Monique Frische, Merle Emmert, Annika Büsing, Franziska Röver, Agnes Schoppa. Eingewechselt:  Carmen Schlack, Nadine Bolte