Kreis Cloppenburg - Die in der Landesliga spielenden U-17-Fußballer des BV Cloppenburg haben am Sonnabend eine verdiente Niederlage hinnehmen müssen. Das Team aus der Spitzengruppe blieb in Bad Bentheim (0:2) unter seinen Möglichkeiten. Einen rabenschwarzen Tag erwischte der Bezirksligist SG Emstek/Höltinghausen gegen den TuS Heidkrug (0:8). Auch die SG Essen/Bevern konnte keine drei Punkte eintüten. Am Ende hieß es gegen die Gäste aus Ohmstede 1:2.

Landesliga: Bad Bentheim - BV Cloppenburg U-17 2:0 (2:0). Von Beginn an spielten die Bad Bentheimer druckvoller. Sie bestimmten die erste halbe Stunde. Gegen Ende des ersten Durchgangs konnte sich der BVC ein wenig freischwimmen. Allerdings wurden die wenigen Möglichkeiten vergeben.

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Bad Bentheim agierte gewohnt druckvoll und war auch aggressiver in den Zweikämpfen. Jedoch konnte sich das Team aus der Grafschaft keine klaren Chancen erspielen. Dann plötzlich machten sie doch noch Nägel mit Köpfen. Durch zwei Standardsituationen (50., 60.) kamen sie zu ihren Torerfolgen.

Cloppenburgs Trainer Alexander Wieborg war nach Spielende arg enttäuscht. „Wir waren nicht wach und haben uns den Schneid abkaufen lassen“, meinte der der frühere Spieler des BV Garrel.

BV Cloppenburg: Debbeler - Lübberding (60. Berndmeyer), Patrick Otten, Abeln (50. Graue), Getmann (45. Wagner), Webert, Pascal Otten, Zejnilovic, Muric, Blömer, Averbeck.

Bezirksliga: SG Emstek/Höltinghausen - TuS Heidkrug 0:8 (0:3). Die Spieler der SG Emstek/Höltinghausen begannen behäbig. Der TuS Heidkrug ließ sich nicht zweimal bitten und kam durch Marcel Stegemann (5.) und Dierk Fischer (13.) zu zwei blitzsauberen Toren. Danach konnte sich der Gastgeber ein wenig fangen.

Es waren sogar Chancen vorhanden: Philipp Osterburg und Rasmus Backhaus zielten aber bei ihren Versuchen zu ungenau. Zum Ende des ersten Durchgangs zogen die Gäste wieder das Tempo an. Folgerichtig traf Fischer zum 3:0 (35.). Nachdem die SG die Zeit kurz nach Wiederanpfiff noch ausgeglichen gestalten konnte, brachen sie ab der 65. Minute völlig ein. Heidkrug hatte nun leichtes Spiel. Luca Reinhold (65., 80.), Marvin Lohfeld (67.), Ninos Yousef (76.) sowie Gabriel Kaya (79.) schraubten das Ergebnis am Ende noch auf 8:0.

SG-Coach Dirk Backhaus war restlos bedient. „Wir haben alle Tugenden vermissen lassen, die notwendig sind, um ein Spiel erfolgreich zu gestalten“, so Backhaus.

SG: Vesbrock - Mattke (41. Müsegas), Koch (60. Schmidt), Vocke, Honkomp, Kalvelage, Linus Backhaus, Koopmann, Osterburg, Rasmus Backhaus, Lampe.

SV Brake - FC Lastrup 1:2 (1:1). Auf beiden Seiten gab es wenig spielerische Momente zu sehen. Zudem machten starke Windböen den Akteuren das Leben schwer. Doch den Naturgewalten zum Trotz, gab es vereinzelte Glanzlichter. Jonas Schnelten sorgte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze aus für die Gästeführung (19.). Dabei profitierte der Torjäger von einem schönen Zusammenspiel zwischen Paul Kramer und Christian Koopmann, die ihn in Szene gesetzt hatten.

Kurz vor dem Pausenpfiff glichen die Braker aus. Beim Braker Ausgleich war die Lastruper Abwehr allerdings nicht im Bilde gewesen. Kurz vor Schluss bewies Lastrups Trainer Jan Lückmann ein glückliches Händchen, als er Jonas Heitmann einwechselte. Der Joker staubte nur eine Minute später zum 2:1-Endstand ab (72.).

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)