Kampe - Bunt, vielfältig und unkompliziert – die Wettbewerbsordnung (WBO) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung bringt Farbe ins schwarz-weiße Turniergeschehen. Bei der Ausschreibung sind der Fantasie der Veranstalter kaum Grenzen gesetzt, gerade mal so viele, dass die Sicherheit von Pferd und Reiter sowie der Tierschutz gewährleistet sind.

Denn das Motto der WBO lautet: „So wenig wie möglich, so viel wie nötig. Darin hielt sich auch der Reit- und Fahrverein St. Georg Altenoythe-Kampe am vergangenen Wochenende bei seinem Turnier auf der Anlage der Familie Schmiemann „Reiterhof Hus Marienbarg“ in Kampe.

Wettbewerbsergebnisse:

Reiter-Wettbewerb Erste Abteilung: 1. Paulina Nitschke, Apen, 2. Angelina Stindt, Bösel, 2. Sarah Thoben, Kampe; zweite Abteilung: 1. Emily Michaelis, Ammerland, 2. Alexandra Kiela, Ammerland, 3. Lena Dänekamp, Elisabethfehn, dritte Abteilung: 1. Lena Materne, Höven, 2. Lia Hülsmann, Ammerland, 3. Natalie Wygrala, Bösel

Dressurwettbewerb Klasse E: 1. Johanna Pleyn, Ammerland, 2. Luisa Stamer, Benthullen, 3. Paulina Nitschke, Apen; Klasse L: 1. Johanna Pleyn, Ammerland, 2. Hannah Focken, Kampe, 3. Luisa Stamer, Benthullen

Dressurreiterprüfung: Klasse L: 1. und 3. Ruth Bunger, 2. Monia Schmiemann (alle Kampe)

Dressurprüfung: Klasse A: 1. Melanie Fabian, Kampe, 2. Kerstin Molenda, Bösel, 3. Annika Nagel, Kampe

Dressurreiterwettbewerb: Klasse A: 1. Jasmin Meyer, Kampe, 2. Monia Schmiemann, Kampe, 3. Annika Kuck, Ammerland

Springreiterwettbewerb: 1. Jantje Koch, Saterland, 2. Feline Schierhold, Höven, 3 Laura Reens, Saterland

Stilspringprüfung: Klasse E (60 cm): 1. Ylva-Merline Grau, Ammerland, 2. Feline Schierhold, Höven, 3. Kerstin Molenda, Bösel; Klasse E: 1. Feline Schierhold, Höven, 2. Hanna Herzog, Elisabethfehn, 3. Linus Nording, Bösel

Das Turnier richtete sich mehr oder weniger an die Nachwuchsreiter. Die nutzten zahlreich die Gelegenheit, um ihr bisheriges reiterliches Können den vielen anwesenden Zuschauern und Reitsportfreunden zu zeigen. Im Mittelpunkt des Turnier standen verschiedene Dressurprüfungen.

„Wir sind mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Dank zahlreicher Helfer hat alles wunderbar geklappt“, freute sich die Vorsitzende von St. Georg, Henny Sobing. Lob gab es auch von den beiden Richtern, Dieter Drees aus Löningen und Jutta Schweigatz aus Friesoythe.