Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Kanupolo Spannende Tage in Madrid

MADRID - Spannende Tage in Madrid: Der Berner Felix Eikmeyer reiste mit der U21-Kanupolo-Nationalmannschaft zur Europameister nach Spanien. Wochenlang hatte sich der 19-Jährige, der beim TUS Warfleth spielt, auf das wichtige Turnier vorbereitet (die

NWZ

  berichtete).

Die Gegner bei der Kanupolo-Europameisterschaft waren schwer zu knacken. Zahlreiche Fans aus Berne waren mit nach Madrid gereist, um Felix Eikmeyer und seine Mannschaft zu unterstützen.

Harte Gegner

Die ersten Spiele waren hart: knappen Siegen gegen die Schweiz (4:3) und England (6:5) folgte nur ein 4:4 gegen Italien.

Um die Chancen auf die Endrunde zu erhalten, mussten zwei hohe Siege her – und tatsächlich gelang dies mit 15:0 gegen Russland und ebenso einem 15:0 gegen Dänemark. Dann lief es rund, die Zwischenrunde wurde mit 9:2 gegen die Niederlande und 9:3 gegen Polen gemeistert, das Halbfinale mit 5:2 erneut gegen Italien. Im Finale wäre dann sogar noch mehr drin gewesen, eine 3:2-Führung konnten die Franzosen erst in der letzten Minute ausgleichen und in der Verlängerung verlor Deutschland dann mit 4:3.

Der zweite Platz der Deutschen bei der Europameisterschaft war ein Überraschungserfolg. Chancen hatte sich Felix Eikmeyer aber schon ausgerechnet. Wir haben den besseren Teamgeist“, sagte er vor dem Turnier.

Das Alter der Kanupolo-Mannschaft macht Hoffnung auf weitere Erfolge. Sie waren im Turnier eines der jüngsten Teams und werden noch einige Jahre zusammenspielen können. Das will auch Eikmeyer – und später ins Team der Erwachsenen wechseln.

In den Startlöchern

Die Nachwuchsarbeit des TUS Warfleth wurde neben dem Erfolg von Eikmeyer auch durch den 3. Platz der Damennationalmannschaft bestätigt. Hier spielten mit Angie König und Fabienne Thoele (jetzt KCNW Berlin) zwei Spielerinnen der ehemaligen Warflether Schülermannschaft. Und auch Nachfolger stehen in den Startlöchern, mit Tjark Wolken und Patrick Lawrenz wurden zwei Jugendspieler in die Landesauswahl berufen.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Polizei Schortens sucht Zeugen Unfall mit Fahrerflucht

Schortens

Friesenhörn-Nordsee-Klinik Horumersiel Jobday lockt viele Bewerber

Klaus Homola Horumersiel

Nach Ogbe und Lomazs Center Klassen vergrößert Oldenburger Krankenlager

Niklas Benter Oldenburg

Niedersachsen macht Energie-Vorgaben So schaffen Kommunen Platz für Windkraftanlagen

Stefan Idel,Büro Hannover Hannover

102-Jähriger in Nordenham feiert Jubiläum beim Sozialverband Max Schmeling aus der Ferne gesehen

Hergen Riedel Nordenham
Auch interessant