Bookholzberg - Auch ihre zweites Spiel in der Oberliga-Vorrunde hat die männliche B-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verloren. Allerdings zeigte die Mannschaft von Trainer Stefan Buß bei der 24:26 (13:14)- Heimniederlage gegen den TV Oyten „eine 100-prozentige Leistungssteigering“. Am Ende habe nur das Glück gefehlt.

Mit einem kleinen Kader von acht Feldspielern und zwei Torhütern trat die HSG zu ihrer Heimpremiere in Bookholzberg an. Von Anfang an entwickelte sich ein interessantes Spiel. Gestützt auf eine starke Torhüterleistung von Simon Schreiner hatten die Gastgeber in den ersten 20 Minuten alles im Griff und führten mit 12:9. Dann folgten allerdings fünf unkonzentrierte Minuten mit zu schnellen Abschlüssen. Diese Phase nutzte Oyten, um das Blatt zum 13:14 zu wenden.

Die zweite Halbzeit blieb spannend, zwei Tore von Carsten Jüchter und Bennet Krix brachten die HSG mit 22:21 in Führung. Bis zum 24:24 ging es hin und her, ehe die Gastgeber in Unterzahl gerieten und das Spiel aus der Hand gaben. „Ein Unentschieden wäre verdient gewesen“, sagte Buß und richtete den Blick voraus: „Ich bin zuversichtlich, dass wir beim nächsten Spiel in Fredenbeck die ersten Punkte holen.“