Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Friesensport Thore Bruns nutzt Heimvorteil im Dauerregen

Kleinensiel - Im Dauerregen haben die Jugendlichen am Wochenende bei der Meisterschaft des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) in Kleinensiel gute Weiten mit der Hollandkugel herausgeholt. Die jeweils besten vier Mädchen und Jungen (drei Stammwerfer plus Ersatzwerfer qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft in Middels.

Thore Bruns aus Waddens nutzte in der B-Jugend den Heimvorteil. Er sicherte sich den Titel mit 679,00 Metern. Silber ging an Tammo Ubben aus Ihlow (646,55 m). Dritter wurde Brian Wessels aus Torsholt (627,00 m). Dahinter reihten sich die Brüder Thore Minßen (398,20 m) und Thies Minßen (371,75 m) aus Abbehausen ein. Vier Oldenburger gegen zwei Ostfriesen: Klar, die Oldenburger gewannen die Länderwertung deutlich (2076,75:1184,95 m).

In der weiblichen B-Jugend fehlten die Ostfriesinnen. Die Oldenburger Meisterin Zarah-Marie Martens aus Petersfeld gewann mit 427,50 Metern auch den FKV-Titel. Auf den Plätzen folgten Jacqueline Oltmer aus Hollwege (422,65 m) und Lara Grimm aus Waddens (416,30 m).

Überragende Leistung

In der männlichen A-Jugend überragte der Oldenburger Landesmeister Bjarn Bohlken aus Grabstede, der die Goldmedaille mit 762,60 Metern gewann. Wie in der Vorsaison wurde Rico Wefer aus Mentzhausen mit 696,50 Metern Vizemeister. Bronze gewann Hauke Schmidt aus Ostermarsch mit 620,25 Metern. In der Länderwertung hatten die Oldenburger mit 1791,40 Metern die Nase vor den Ostfriesen (1459,10 m).

In der weiblichen A-Jugend startete Lene Gerjets aus Etzel durch. Die 16-jährige Vorjahressiegerin der B-Jugendlichen gewann mit 583,30 Metern. Titelverteidigerin Mareile Folkens aus Waddens (571,60 m) wurde Vizemeisterin. Julia Heiken aus Schirumer-Leegmoor, die im Vorjahr Silber holte, schnappte sich diesmal Bronze mit 560,45 Metern. Platz neun sprang für Lena Schüler aus Esenshamm (435,35 m) heraus. Rang zwölf belegte Marie Köchel aus Waddens (326,85 m). Die Länderwertung gewannen die Ostfriesinnen mit 2663,95:2332,25 Metern.

Der Kampf um Gold bei den C-Jugendlichen war spannend. Den Sieg feierte Dominik Köster aus Langendamm/Dangastermoor (543,80 m). Der Friese hatte in der Vorwoche bei der Landesmeisterschaft Rang fünf belegt. Vizemeister wurde der ostfriesische Landesmeister Timon Claassens aus Uttel mit 542,65 Metern – gefolgt vom Oldenburger Landesmeister Ben Sanders aus Reitland mit 521,40 Metern. Jardo Bolles aus Kreuzmoor wurde mit 480,20 m Fünfter, Raik Büthe aus Mentzhausen mit 465,65 Metern Siebter. Die Teamwertung gewann Oldenburg mit 2488,20:2342,90 Metern.

Überlegener Sieg

In der weiblichen C-Jugend setzte sich die ostfriesische Meisterin Fieke Müller aus Reepsholt mit 513,45 Metern überlegen durch. Silber gewann Hannah de Vries (Noord Norden) mit 488,90 Metern vor ihrer Vereinskameradin Feemke Mennenga (484,05 m). Die Oldenburger Landesmeisterin Jolien Lameyer aus Mentzhausen wurde mit 435,95 Metern Vierte. Auf Rang sieben kam Jana Idema aus Kreuzmoor (399,20 m) – gefolgt von Janna Meiners aus Mentzhausen (398,70 m) und Mandy Sanders (Reitland, 367,60 m). Elfte wurde Lea Böning aus Reitland (342,05 m).

Zur Deutschen Meisterschaft fahren Bjarn Bohlken, Rico Wefer, Thore Bruns und Ersatzwerfer Tammo Ubben sowie Lene Gerjets, Mareile Folkens, Julia Heiken und Stephanie Franke (Ersatz).

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Trauma-Ambulanz in Oldenburg für ukrainische Kinder aus der Region Normale Reaktionen auf einen unnormalen Krieg

Oldenburg

Wetter in Ostfriesland Januar zu warm – Kann im Februar der Winter nochmal kommen?

Maike Hoffmeier Ostfriesland

Bekannter Stahlplastiker Leonard Wübbena stellt in Jever aus Was Paris mit dem Skulpturengarten Funnix zu tun hat

Oliver Braun Jever

Konzert im Lokschuppen Jever „Schräge Lieder aus dem Seelenkeller“

Jever
China und wir

Kolumne zu China und seinen Sozialen Medien Leben ohne Facebook, Instagram und Twitter

Diederich Bakker
Auch interessant