Kneheim/Löningen - Die Teams der Spielklassen Damen 30 und Herren 30 aus Kneheim und Löningen sind mit Niederlagen in die Tennis-Wintersaison gestartet.

Damen 30, Bezirksliga, Germania Thuine - BV Kneheim 4:2. Im Duell mit den in der Vorwoche noch unterlegenen Gastgeberinnen wurde Julia Wichmann bis zum Schluss gefordert. Nach 6:4 und 4:6 bewies sie nach großem Kampf die nötige Nervenstärke und siegte im dritten Durchgang mit 11:9.

Rita Looschen wurde ein wenig von der Spielstärke ihrer Gegnerin überrascht. Nach ausgeglichenem ersten Satz (4:6) zog ihre Gegnerin sogar noch an, und so hatte Looschen das Nachsehen (2:6). Wieder einmal einen beschaulichen Nachmittag gab es für Christiane Mathlage: Spätestens nach dem 6:4 war der Widerstand ihrer Konkurrentin gebrochen, und sie machte den Sieg mit 6:1 klar.

Der Punkt in den entscheidenden Momenten sollte Claudia Sostmann verwehrt bleiben. Nach 6:7 kämpfte sie sich in das Match zurück und glich mit 6:4 aus. Im dann fälligen Match-Tiebreak fehlte ihr das nötige Quäntchen Glück (9:11).

Ohne seine etatmäßige Nummer eins gestalteten sich die abschließenden Doppel für den BVK sehr schwierig: Das Duo Looschen/Sostmann (1:6, 4:6) und das Doppel, das Mathlage mit Nachrückerin Sonja Kramer bildete (3:6 und 6:7), unterlagen.

Herren 30, Verbandsklasse, TC Dinklage - VfL Löningen 5:1. Mit einer klaren Niederlage begann die neue Spielzeit für die Löninger Mannschaft. Lediglich Thorsten Brak konnte sich im Einzel durchsetzen. Das Spiel ging in den Match-Tiebreak und endete mit 6:4, 3:6 und 10:4 für den Spieler des VfL.

Frank Breher (2:6, 4:6), Frank Sperveslage (0:6, 0:6) und Ralf Haßdenteufel (0:6, 0:6) hatten gegen die bis zu acht Leistungsklassen besser eingestuften Spieler aus Dinklage keine Chance. Damit war die Begegnung bereits nach den Einzeln fast entschieden.

Die Doppel Breher/Sperveslage (0:6, 5:7) und Brak/Haßdenteufel (2:6, 6:3, 6:10) mussten sich dann auch noch geschlagen geben, so dass es bei einem VfL-Punkt blieb.