• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Kölner holen drei Punkte in Augsburg

15.08.2006

AUGSBURG

Helmes und Scherz trafen für den Bundesliga-Absteiger. Das Stadion in Augsburg war ausverkauft. AUGSBURG/SID - Zweitliga-Favorit 1. FC Köln ist mit einem mühevollen Sieg in das Unternehmen Wiederaufstieg gestartet. Die Elf von Trainer Hanspeter Latour gewann zum Auftakt bei Aufsteiger FC Augsburg 2:0 (1:0), wurde dabei ihren gehobenen Ansprüchen aber noch nicht gerecht. Die Augsburger waren über weite Strecken gleichwertig und mussten in ihrem ersten Profispiel seit 23 Jahren Lehrgeld zahlen.

Patrick Helmes erzielte vor 28 000 Zuschauern im ausverkauften Rosenaustadion bereits in der zweiten Minute mit einem 20-m-Schuss den Führungstreffer für den FC. Allerdings machte dabei der Augsburger Schlussmann Zdenko Miletic keine gute Figur. Für die Entscheidung sorgte Matthias Scherz per Kopf (83.). Auf Augsburger Seite verdienten sich Sören Dreßler und Patrick Mölzl die Bestnoten. Der FC hatte in Schlussmann Stefan Wessels, der mehrmals mit guten Paraden einen Gegentreffer verhinderte, und Pekka Lagerblom seine stärksten Akteure.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.