KREIS CLOPPENBURG - Die Kreisklassen-Fußballer des SV Altenoythe II haben am zweiten Spieltag eine derbe Niederlage kassiert. Der Kreisliga-Absteiger verlor am Sonntag. beim Titelfavoriten SV Bösel mit 0:7.

SV Harkebrügge - SV Petersdorf 1:1 (0:0). Von den Hausherren, die ohne vier Stammkräfte auskommen mussten, war zunächst nicht viel zu sehen. Die Gäste bestimmten das Spiel. Allerdings scheiterten sie immer wieder am starken Harkebrügger Torwart Michael Meyer (5., 8., 12.).

Erst in der zweiten Halbzeit fand der SVH zu seinem Spiel. Jens Hagen (55.) und Lars Dannebaum (65.) scheiterten knapp. Fünf Minuten später machte Dannebaum es besser: Er drosch das Leder in den Winkel des Petersdorfer Gehäuses. Doch die Petersdorfer schlugen zurück: In der 72. Minute glich Florian Schamberg aus stark abseitsverdächtiger Position aus.

Tore: 1:0 Dannebaum (70.), 1:1 Schamberg (72.).

Sr.: Kleen (Ostrhauderfehn).

SV Bösel - SV Altenoythe II 7:0 (4:0). Titelfavorit Bösel diktierte das Geschehen von der ersten Minute an. Nach Matthias Elsens Hattrick (4., 30., 34.) war die Partie entschieden. Von den Gästen kam so gut wie nichts. Zu allem Überfluss sah Hendrik Meyer auch noch die Rote Karte wegen einer Notbremse (44.). Den fälligen Strafstoß verwandelte Elsen.

Auch im zweiten Durchgang spielte sich Bösel zahlreiche Chancen heraus. Der Ball schlug noch dreimal im Hohefelder Gehäuse ein: Daniel Raker (66.), Eugen Stark (86.) und Dennis Bley (89.) sorgten für einen auch in der Höhe verdienten Böseler 7:0-Erfolg.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Elsen (4., 30., 34., 45., Foulelfmeter), 5:0 Raker (66.), 6:0 Stark (86.), 7:0 Bley (89.).

Sr.: Coskun (Elisabethfehn).

BV Neuscharrel - SV Gehlenberg 0:4 (0:0). Die Hausherren begannen stark und hätten in Führung gehen müssen. Allerdings fanden Maik Kathmann (12.) und Stefan Stammermann (15.) ihren Meister in SVG-Torwart Dennis Bruns.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer ein ganz anderes Spiel, weil die Gäste sich steigerten. Sebastian Meyer sorgte per Kopf für Gehlenbergs Führung (58.). Zehn Minuten später verwandelte Jens Faske einen Foulelfmeter. Dieser Treffer brach die Moral der Hausherren. Die Gäste hatten fortan leichtes Spiel. Vitali Heidt baute die Führung aus (80.). Dann sah Neuscharrels Eugen Fries auch noch die Gelb-Rote Karte (83.). Den Schlusspunkt setzte André Lampen in der Nachspielzeit (90.+2).

Tore: 0:1 Meyer (58.), 0:2 Faske (68., Foulelfmeter), 0:3 Heidt (80.), 0:4 Lampen (90.+2).

Sr.: Freerksen (Peheim).

SC Sternbusch II - TuS Emstekerfeld II 2:2 (1:1). Die Gäste erwischten den besseren Start. Andre Miller brachte die Sternbuscher Reserve in der 5. Minute in Führung. Doch die Gäste berappelten sich: Alexander Föcke glich in der 13. Minute aus.

Anschließend sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Nach dem 2:1 durch Philipp Scheper (82.) sah es so aus, als könne Sternbusch doch drei Punkte einfahren. Aber Kai Bramlage glich per Kopf erneut aus (87.). Sekunden vor Schluss verhinderte Sternbuschs Schlussmann Hendrik Preuth das 2:3, indem er eine Chance für Andre Miller zunichte machte (89.).

Tore: 0:1 Miller (5.), 1:1 Föcke (13.), 2:1 Scheper (82.), 2:2 Bramlage (87.).

Sr.: Noyan (Bühren).

BW Galgenmoor - SV Emstek II 1:1 (0:0). In einer ausgeglichenen Partie hatten beide Teams gute Möglichkeiten. Aber im Abschluss offenbarten sie Schwächen. So hämmerte Galgenmoors Thomas Enders einen Handelfmeter über die Querlatte (30.).

Erst in der Schlussphase fielen Tore: Mittelfeldspieler Alexander Volmich brachte die Hausherren in Front (85.). Die Emsteker Reserve um Spielertrainer Torsten Meyer warf alles nach vorne und bestrafte eine Unsicherheit der Galgenmoorer Abwehr eiskalt: Daniel Middendorf glich in der Nachspielzeit aus (90.+2).

Tore: 1:0 Volmich (85.), Middendorf (90.+2).

Sr.: Jansen (Garrel).

SW Lindern - VfL Markhausen 3:3 (1:2). Beide Teams gaben sofort Gas: So brachte Florian Mecklenburg die Hausherren in Führung (5.). 120 Sekunden später glich Bernd Abeln aus.

Anschließend erspielten sich die Schwarz-Weißen ein Übergewicht. Allerdings schlugen die Linderner daraus kein Kapital. Das rächte sich: Eduard Langlitz sorgte für die überraschende VfL-Führung (30.). Aber ein Doppelschlag nach dem Wiederanpfiff durch Artur Janzen brachte die Gastgeber wieder auf Kurs (47., 53.).

Lindern verpasste es aber erneut, sich entscheidend abzusetzen. Markhausen drehte noch einmal auf. Langlitz schoss den verdienten Ausgleich (75.).

Tore: 1:0 Mecklenburg (5.), 1:1 Abeln (7.), 1:2 Langlitz (30.), 2:2, 3:2 Janzen (47., 53.), 3:3 Langlitz (75.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen).

SV Nikolausdorf - SV Evenkamp 2:3 (0:0). Der SVN war 70 Minuten lang spielbestimmend. Christoph Menke erzielte Nikolausdorfs verdiente Führung (54.). Aber Evenkamp war im Abschluss effektiv. Hendrik Wesselmann (56., Foulelfmeter) und Philipp Knappert drehten die Partie (73.). Zwar schlug Patric Niemann zurück (75.). Aber in der 82. Minute erzielte Sascha Hölzen Evenkamps Siegtreffer.

Tore: 1:0 Menke (54.), 1:1 Wesselmann (56., Foulelfmeter), 1:2 Knappert (73.), 2:2 Niemann (75.), 2:3 Hölzen (82.).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten).