KREIS CLOPPENBURG - In der Fußball-Kreisliga hat sich vor dem 22. Spieltag ein Rollentausch vollzogen. Der ehemalige Spitzenreiter Strücklingen büßte am vergangenen Spieltag durch ein 3:3 gegen Höltinghausen seine Vormachtstellung ein. Der neue Spitzenreiter heißt FC Lastrup. Der SVS kann sich den Platz an der Sonne mit einem Sieg gegen den SV Thüle aber wiederholen. Die Lastruper sind zum Zuschauen verdammt. Der FCL um Torwart Tom Bremersmann hat spielfrei.

SV Gehlenberg - SC Sternbusch. Gerd Gerdes, Trainer des Schlusslichts Gehlenberg, weiß, worauf es in den nächsten Spielen ankommt. „Wir müssen kämpfen bis zum Umfallen, dem Gegner den Schneid abkaufen. Nur so haben wir noch eine klitzekleine Chance auf den Klassenerhalt.“

Sternbuschs starke Offensive flößt ihm Respekt ein. „Sternbuschs schnelle Spitzen wie Viktor Katron sind schon erste Sahne. Schließlich hat er bereits mehr als 20 Saisontore geschossen.“

Gerade jetzt plagt sich Stammkeeper Stefan Kramer mit Leistenproblemen herum. „Mal schauen, ob er spielen kann. Ansonsten wird Bastian Haase für ihn das Tor hüten. Er ist eine gute Alternative“, sagt Gehlenbergs Coach Gerdes. Torwartfrage hin oder her: Die Taktik für das Spiel hat Gerdes schon parat. „Wir müssen den Laden hinten dichtmachen.“ (Sonntag, 15 Uhr).

SV Strücklingen - SV Thüle. Der Traum vom Double platzte für den SVS am vergangenen Wochenende wie eine Seifenblase. Die Elf von Spielertrainer Manfred Schulte verlor im Kreispokal-Viertelfinale gegen Bethen mit 1:2. Jetzt muss gegen Thüle ein Sieg her, um nicht in einen Negativtrend zu geraten (Sonntag, 15 Uhr).

SV Altenoythe II - SV Bethen. Die Hohefelder Reserve steckt wieder einmal mitten im Abstiegskampf. Der Abstand auf das rettende Ufer beträgt aber nur einen Punkt. Im Hinspiel sorgte der Vorletzte für einen Paukenschlag. Die Altenoyther gewannen 2:1 (Sonntag, 15 Uhr).

SV Evenkamp - BV Garrel. Der BV Garrel kam zuletzt beim 0:5 gegen Sternbusch mächtig unter die Räder. Beim Gastgeber steckt allerdings auch der Wurm drin. Die Evenkamper warten seit sechs Spielen auf einen Sieg. Der letzte Heimerfolg datiert vom 11. November 2007. Damals gelang dem Team von Coach Bernd Rolfes ein 1:0-Sieg gegen BW Galgenmoor (Sonntag, 15 Uhr).

SV Höltinghausen - Viktoria Elisabethfehn. Die Viktoria reist angeschlagen zum Tabellendritten. Das Nachholspiel am Ostermontag verloren die Gäste 0:3 gegen Cappeln. Für den Aufsteiger war dies bereits die elfte Saisonpleite (Sonntag, 15 Uhr).

SF Sevelten - VfL Löningen II. Beide Teams befinden sich in Abstiegsgefahr. Die Löninger rangieren mit 18 Zählern auf dem drittletzten Rang. Vier Punkte mehr haben die Sevelter auf dem Konto (Sonntag, 15 Uhr).

BW Galgenmoor - SV Cappeln. Die Cappelner schicken sich an, die Plätze drei und vier ins Visier zu nehmen. Nur noch sechs Punkte trennen den Fünften vom Dritten Höltinghausen.

Die Blau-Weißen müssen derweil aufpassen, nicht in den zweistelligen Tabellenbereich abzurutschen (Sonntag, 15 Uhr).