KREIS CLOPPENBURG - Die Kreisliga-Fußballer des STV Barßel haben am Montag setzen ihre Aufholjagd fortgesetzt. Der ambitionierte Tabellenzweite gewann beim BV Garrel 4:2.

SV Höltinghausen - SV Cappeln 2:0 (1:0). Tobias Sieverding sorgte für den einzigen Treffer der ersten Halbzeit (26.). Indes hätten die Hausherren höher führen können. Trotz Unterzahl – Sebastian Knorr hatte die Ampelkarte wegen Ballwegeschlagens gesehen (52.) – war der SVH auch im zweiten Durchgang spielbestimmend. Cord Albers erhöhte schließlich auf 2:0. Cappeln war mit diesem Ergebnis letztlich noch gut bedient, da der Spitzenreiter auch noch zweimal Aluminium getroffen hatte.

Tore: 1:0 Sieverding (26.), 2:0 Albers (65.).

Sr.: Freerksen (Peheim); Sra.: Rüdebusch, Niemann.

SC Sternbusch - SV Strücklingen 1:0 (1:0). Die Heimelf war die überlegene Mannschaft. Gegen harmlose Gäste wollte der Ball aber nicht ins Netz. Die überfällige Führung erzielte Markus Plaspohl mit etwas Glück: Der Sternbuscher scheiterte per Foulelfmeter am Gästekeeper, drückte den Ball im zweiten Versuch über die Linie. Von den Gästen kam gegen den starken SCS außer einer kurzen, erfolglosen Schlussoffensive nicht mehr viel.

Tor: 1:0 Plaspohl (30.)

Sr.: Teschner (Winkum); Sra.: Naber, Grüß.

FC Lastrup – BW Galgenmoor 5:2 (2:1). Die Hausherren waren vom Start weg das klar bessere Team. Christoph Fröhle (25.) und Brice Quedraogo (35.) sorgten folgerichtig für die Führung. André Bremersmann holte die Gäste durch sein Eigentor zurück ins Spiel (37.), bevor er im zweiten Durchgang seinen Fehler wieder gutmachte und den alten Abstand wiederherstellte (67.). Dirk Huster-Klatte (72.) und Jan Zumdohme (87.) bauten die Führung aus. Den schwachen Gästen gelang durch Michael Stallmann nur noch ein wenig Ergebniskosmetik (88.).

Tore: 1:0 Fröhle (25.), 2:0 Quedraogo (35.), 2:1 Bremersmann (37., Eigentor), 3:1 Bremersmann (67.), 4:1 Huster-Klatte (72.), 5:1 Zumdohme (87.), 5:2 Stallmann (88.).

Sr.: Möhlmann (Mühlen); Sra.: Thole, Sanfos.

Hansa Friesoythe II - FC Sedelsberg 2:4 (1:1). „Das war eine Katastrophe. Einige sind sich zu sicher und denken, uns kann nichts passieren“, wetterte Coach Raphael Opilski nach der zweiten Heimpleite am Osterwochenende. Zunächst sah es jedoch gar nicht so schlecht für die Hausherren aus. Marco Runden brachte die Hansa nach einer Viertelstunde in Front. Stefan Dumstorff glich 20 Minuten später aus „abseitsverdächtiger“ Position aus. Nach dem Seitenwechsel drückten die Hausherren. Einen tollen Konter schloss Spielertrainer Christoph Niemöller jedoch zur Gästeführung ab. Nur fünf Minuten später erhöhte Dumstorff per Freistoß. Friesoythes Reserve gab nicht auf und kam durch Sascha Brunner noch einmal in Schlagdistanz (85.). Im Gegenzug fing sich die Heimelf den endgültigen Knockout: Nach herrlicher Vorarbeit von Frerichs machte Peter Vohlken den Sack zu.

Tore: 1:0 Runden (15.), 1:1 Dumstorff (35.), 1:2 Niemöller (70.), 1:3 Dumstorff (75.), 2:3 Brunner (85.), 2:4 Vohlken (86.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Kreuzkam, Schulte.

BV Garrel - STV Barßel 2:4 (1:2). Die Gäste überrannten den BVG in der Anfangsphase . Viktor Knopf sorgte nach 120 Sekunden für die kalte Dusche für die Hausherren. Tormaschine Martin Kreklau erhöhte in der 34. Minute. Garrel kämpfte sich aber in die Partie zurück und glich durch Roland Lübben (44.) und Peter Osterloh (49.) aus. Besagter Lübben hatte sogar das 3:2 auf dem Fuß, scheiterte aber knapp.

„Wir haben Barßel mit dem letzten Aufgebot einen tollen Kampf geliefert – ein Kompliment an das Team,“ sagte Garrels Betreuer Andreas Timmermann. Am Ende setzte sich die Barßeler Qualität durch. So war einmal mehr Martin Kreklau der Matchwinner (68.). Stefan Börgers machte per Foulelfmeter alles klar (72.).

Tore: 0:1 Knopf (2.), 0:2 Kreklau (34.), 1:2 Lübben (44.), 2:2 Osterloh (49.), 2:3 Kreklau (68.), 2:4 Börgers (72., Foulelfmeter).

Sr.: Mesenbrink (Wardenburg); Sra.: Schröder, Maskow.