KREIS CLOPPENBURG - Die Tischtennisspielerinnen des SV Molbergen haben am Wochenende ihre gute Form unterstrichen. In eigener Halle besiegten sie Landesliga-Schlusslicht Hundsmühler TV mühelos mit 8:2.

Frauen, Landesliga, SV Molbergen - Hundsmühler TV II 8:2. Das Doppel Monika Brinkmann/Katrin Lüken verlor unglücklich (11:13 im fünften Satz). Mit vier Siegen im ersten Durchgang verschafften sich die Molbergerinnen anschließend den nötigen Respekt. Nur Monika Brinkmann gewährte den Gästen einen weiteren Punkt. Die Molbergerinnen müssen am 12. Dezember zum Kreisrivalen Ramsloh reisen.

Bezirksliga: BW Langförden II - VfL Löningen 8:1. Nach langer Zeit musste Aufsteiger Löningen eine Niederlagen hinnehmen. Der Tabellenführer war eine Nummer zu groß. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Melanie und Annika Hanneken.

Bezirksklasse: SV Höltinghausen - SV Molbergen IV 8:5. Die Höltinghauserinnen siegten auch ohne die Nachwuchsspielerinnen. Claudia Bedding gewann alle drei Einzel. Monika Berando und Ursula Tautz waren je zweimal erfolgreich.

SV Höltinghausen - SV Peheim II 8:5. Die Höltinghauserinnen glichen mit dem vierten Saisonsieg ihr Punktekonto (9:9) aus. Claudia Bedding hielt sich erneut schadlos.

SV Gehlenberg - STV Barßel 8:4. Mit dem Sieg gegen die zuvor ungeschlagenen Barßelerinnen verschafften sich die Gehlenbergerinnen die beste Ausgangsposition im Kampf um die Herbstmeisterschaft. Die Entscheidung war bereits in den Doppeln gefallen, die die Gastgeberinnen gewonnen hatten. Matchwinnerin war Karin Eilers mit drei Siegen. Alwine Hinrichs hielt sich in zwei Partien schadlos.

Männer, Bezirksoberliga: Olympia Laxten - TTV Cloppenburg 9:1. Die Cloppenburger müssen aufpassen, dass sie nicht in den Abstiegsstrudel geraten. Ohne Matthias Elsen waren sie chancenlos gewesen. Nach drei klaren Doppelniederlagen lief auch in den Einzeln nichts. Raimund Meinders holte den Ehrenpunkt.

Bezirksliga: STV Barßel - TTV Cloppenburg II 5:9. Oben waren die Gastgeber mit Christian Vocks (2) und Nils Werner (1) ebenbürtig. Entschieden wurde die Partie im mittleren Paarkreuz. Die Gäste gewannen drei der vier Fünf-Satz-Spiele. Nur Manfred Pahlke gewann gegen Daniel Wilke mit 12:10. Unten ließen die Cloppenburger Anatoli Wolfram und Andre Hälker nichts anbrennen.

SV Molbergen - Delmenhorster TB 8:8. Drei unglücklich verlorene Eingangsdoppel (im Entscheidungssatz verlor der SVM jeweils mit 12:14, 10:12, 10:12) verhinderten einen möglichen Molberger Sieg. Oben ließen Josef Bruns und Mathis Meinders nichts anbrennen. Auch Markus Koopmeiners hielt sich schadlos.

TV Hude IV - SV Höltinghausen 6:9. Mit einem mühsamen Sieg beim Schlusslicht Hude IV holte Höltinghausen zwei wichtige Punkte. Beste Spieler waren Dat Tran, Martin Meckelnborg und Philipp Fischer mit jeweils zwei Einzelsiegen.

SV Höltinghausen - BW Langförden III 8:8. Höltinghausens Spieler scheiterten an ihren Nerven. Der SVH verlor im Einzel vier der fünf Fünf-Satz-Spiele. Martin Meckelnborg verspielte zweimal eine 2:0-Führung nach Sätzen. Gegen Hans-Georg Koopmeiners vergab er sogar zwei Matchbälle.

Im Schlussdoppel rettete das ungeschlagene Doppel Tran/Meckelnborg mit einem 3:0-Sieg gegen das Duo Koopmeiners/Endemann noch das Unentschieden. Mathis Zurhake gewann beide Einzel. Einen guten Eindruck hinterließ Jugendersatzspieler Florian Henke mit einem Punkt. Am Ende konnte Höltinghausen froh sein, zumindest noch einen Punkt geholt zu haben.

1. Bezirksklasse: BW Langförden IV - TTV Garrel-Beverbruch II 7:9. Nach sechs Niederlagen feierte die Garreler Reserve den ersten Saisonsieg und damit wichtige Punkte im Abstiegskampf. Überragende Einzelspieler waren Christian Tapken und Jens Rolfes, die auch das Schlussdoppel sicher gewannen.

BV Essen II - GW Mühlen 9:5. Mit einem mühsamen Sieg stellte die Essener Reserve den Anschluss an das untere Mittelfeld her. Nach dem 1:2-Rückstand nach den Doppeln konnte sich das Team auf das Trio Cordes, Hoppe, Germann verlassen.

TTV Garrel-Beverbruch II - Falke Steinfeld 7:9. Nach dem glorreichen Sieg in Langförden verpassten die Garreler knapp ein zweites Erfolgserlebnis. Mit 12:14 im fünften Satz ging das Schlussdoppel an die Gäste. Neben Christian Tapken hielt sich Markus Nienaber mit zwei Fünf-Satz-Siegen schadlos.

TTV Garrel-Beverbruch - VfL Löningen 7:9. Auch wenn nur eine Partie im fünften Satz entschieden wurde, war das Match von Anfang bis Ende spannend. Reinhard Lampe und Alexander Koska sorgten mit je zwei Einzelsiegen für die Entscheidung zu Gunsten des Tabellenführers. Aber die besten Aussichten auf die Herbstmeisterschaft hat der ungeschlagene OSC Damme.

2. Bezirksklasse: DJK Bösel - SV Peheim 7:9. Mit 11:8 im fünften Satz eines heiß umkämpften Doppels brachten Heiner Einhaus und Hermann Kleymann den hauchdünnen Peheimer Sieg unter Dach und Fach. Dabei hatten sich Holger Brinkmann und Georg Mühlsteff nach zwei gewonnenen Sätzen bereits als sichere Sieger gewähnt. Überragender Einzelspieler war Heinz-Hermann Memering.

SV Molbergen II - STV Barßel II 9:6. Wieder einmal verlor Schlusslicht Barßel II äußerst knapp. Die Molberger verschafften sich mit einer 2:1-Führung nach den Doppeln, dem besseren oberen Paarkreuz (3:1) und dem überragenden Daniel Budde den entscheidenden Vorteil.

SV Gehlenberg - TuS Lutten 8:8. Gegen fünf gesunde Lutter (Laskowski gab alle drei Punkte kampflos ab) kam Gehlenberg nicht über ein Remis hinaus. Nach den Doppeln führte Lutten 2:1. Dann lief alles nach Plan. Nur die Partien gegen Marvin Schlicker gingen erwartungsgemäß an Lutten. Günther Hellmers brachte Marc Lange die erste Saisonniederlage bei. Doch dann riss der Faden. Oben und unten lief nichts mehr zusammen. Lutten gewann auch das Schlussdoppel 3:0.

SV Peheim - BW Lohne II 9:5. Wichtiger Sieg im Kampf um die Meisterschaft: Nach dem ersten Einzeldurchgang hatte es noch 5:4 für die Gäste gestanden. Doch dann besann sich das Einhaus-Team auf seine Kämpferqualitäten.

Jungen, Bezirksliga: TTV Cloppenburg - Spvgg. Brandlecht-Hestrup 8:0. Die Cloppenburger verloren nur einen Satz und verteidigten damit ihren Spitzenplatz.

BV Essen - SV Höltinghausen 6:8. Die Teams schenkten sich nichts. Ausschlaggebend für den knappen Gästesieg war die 2:0-Führung nach den Doppeln. Zudem überzeugte Florian Henke, der keinen Satz verlor. Für Essen punkteten Steffen Reimann, Fabian Reimann und Lennard Hilgefort jeweils zweimal.