KREIS CLOPPENBURG - Prestige-Erfolg für die Tischtennisspieler des TTV Cloppenburg: Am Wochenende gewannen sie das hochklassige Kreisderby beim Bezirksoberliga-Rivalen BV Essen mit 9:7.

Oberliga West, Herren: BW Langförden - TSG Burg-Gretesch 9:1. Überraschend deutlicher Sieg gegen den Tabellenfünften: Die TSG musste arbeitsbedingt auf Imanuel Mieschendahl verzichten. Ersetzt wurde er vom in der Nähe von Gretesch lebenden Dierk Buntrock, der zu seinem ersten Oberliga-Einsatz kam. Unter den Augen von Vater Dieter Buntrock verlor er gegen Michael Eilers. Den Ehrenpunkt für die hoffnungslos unterlegenen Gäste holte der gut aufspielende Benjamin Bettenbrock gegen Mannschaftskapitän Nils Schierbaum.

TV Hude - SV BW Langförden 2:9. Im zweiten Wochenendspiel zog der verlustpunktfreie Tabellenführer aus Langförden alle Register. Die Gastgeber wehrten sich nach Kräften, allerdings konnte sie nur im Doppel gegen Peter Igel/Matthias Hölzen und durch Felix Lingenau (gegen Peter Igel) punkten.

Landesliga, Damen: TC Norden - BW Ramsloh 1:8. Die zwei engen Fünf-Satz-Siege in den Anfangsdoppeln waren entscheidend für den weiteren Verlauf der Partie. Ina Maar und Anne Hüntling legten im Einzel mit zwei glatten 3:0-Erfolgen nach. Dann sorgte Anne Oltmanns für den Nordener Ehrenpunkt, zwei Siege von Anastasia Peris und die ungefährdeten Erfolge Ina Maars und Anne Hüntlings machten aber Ramslohs 8:1-Sieg perfekt.

Bezirksoberliga, Herren: BV Essen - TTV Cloppenburg 7:9. Die Partie hielt, was sie versprach: Die Mannschaften boten in den knapp vier Stunden hochklassigen und spannenden Sport mit einem überragenden Matthias Elsen in den Reihen des TTV Clopppenburg. Sowohl im Doppel an der Seite von Thomas Menke als auch im Einzel spielte er seine Klasse aus Regionalliga-Zeiten aus und blieb ohne Niederlage.

Dank einer tollen Teamleistung trugen sich Markus Vilas, Thomas Menke, Willi Weikum, Gilbert Menke und Raimund Meinders (alle je ein Einzelsieg) in die Siegerliste ein. Für den BV Essen punkteten die Doppel Garwels/Garwels, Engelmann/Kurkowka sowie Manfred Garwels (1), Matthias Garwels (2), Ludger Engelmann (1) und Lutz Kurkowka (1). Die Cloppenburger erkämpften sich wichtige Punkte gegen den Relegationsplatz. Der BVE darf sich mit 13 Pluspunkten immer noch nicht ausruhen.

BV Essen - BSV Holzhausen 5:9. Der Auftakt gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer begann vielversprechend. Garwels/Garwels und Hackmann/van Deest gewannen ihre Eingangsdoppel, und Manfred Garwels legte im Einzel nach. Auch die 2:3-Niederlagen von Ulli van Deest und Martin Hackmann schockten Essen nicht. Matthias Garwels und Ludger Engelmann hatten bei ihren 3:1-Siegen ein gutes Händchen. Dagegen ging Lutz Kurkowka leer aus. Bis zum 5:3 für Essen roch alles nach einer Sensation, doch nach der 2:0-Satzführung für Manfred Garwels kippte das Spiel. Jörg Kuhlmann war nicht mehr zu stoppen und gewann noch 3:2. Dann ging es rasend schnell: Martin Hackmann, Ulli van Deest, Matthias Garwels und Ludger Engelmann hatten bei ihren 0:3-Niederlagen nichts zu bestellen.

Bezirksliga, Herren: TSG Hatten-Sandkrug II - STV Barßel 2:9. Klare Angelegenheit für Spitzenreiter Barßel beim Schlusslicht: Nur die Pleite des Doppels Manfred Pahlke/Frank Belling gegen Björn Lakeberg/Dirk Lehmkuhl (1:3) sowie die Niederlage Christian Vocks’ gegen Dieter Haaf (1:3) verhinderte Hattens totales Debakel.

1. Bezirksklasse: TV Dinklage II - BV Essen II 8:8. Verkehrte Welt in Dinklage: Essen erspielte sich eine 3:0-Führung und legte mit den Siegen von Andreas Cordes und Jan Hoppe noch zwei Punkte nach. Doch die Anfangseuphorie verpuffte. Willi Wagner, Christian Grünloh, Glenn Failing und Christof Germann kassierten jeweils eine 0:3-Niederlage.

Andreas Cordes und Willi Wagner hielten die Hoffnung lebendig, beim Tabellendritten doch noch für eine Überraschung sorgen zu können. Jan Hoppe war dann bei seiner 2:3-Pleite ohne Fortune. Glenn Failing, Christian Grünloh und Christof Germann waren chancenlos. Im Abschlussdoppel stand dem Duo Cordes/Wagner aber das Glück zur Seite. Es gewann 3:2, so dass der BVE sich einen wichtigen Punkt gegen den Relegationsplatz erkämpfte.

TTV Garrel-Beverbruch - VfL Löningen 9:7. Die Garreler – mit Andreas Lüken/Ludger Tapken – konnten sich erst im abschließenden Doppel gegen Reinhard Lampe/Hartmut Maurischat durchsetzen. Zuvor hatte der VfL kein Kapital aus einer 6:4-Führung geschlagen. Ludger Tapken, Holger Gardewin, Ludger Rolfes und Jens Rolfes drehten den Spieß um (8:7). Damit besteht für Garrel, Löningen, Essen und Damme weiter die Gefahr, am Ende der Saison auf dem Abstiegs-Relegationsplatz zu landen.

2. Bezirksklasse: BW Langförden V - DJK Bösel 8:8. Erst im Schlussdoppel sicherte sich die DJK einen Punkt – trotz der verpatzten Anfangsdoppel (0:3). Nach dem 5:8-Rückstand kämpfte sich Bösel dank der Siege Georg und Karl Mühlsteffs wieder heran. Das Schlussdoppel Frank Krüger/Martin Mühl-steff behielt mit einem 12:10-Erfolg im fünften Satz die Nerven.

SV Molbergen II - SV Peheim 7:9. Zittersieg für den Zweiten: Selbst eine 8:4-Führung hatte Molbergens Widerstand nicht gebrochen. Die Siege Martin Wilkes (gegen Alfred Stammermann), Hans-Jürgen Koopmanns (gegen Martin Wernke) und Bernd Kayser (gegen Stefan Siemer) ließen den SVM hoffen, doch Heiner Einhaus/Hermann Kleymann machte mit dem 3:1-Sieg gegen Erwin Budde/Manfred Bosse Molbergens Hoffnungen zunichte.

SV Peterdorf - SV BW Ramsloh 9:5. Die Ramsloher verbesserten sich im Vergleich zum Hinspiel um zwei Siege. Mehr war aber nicht drin. Petersdorfs 3:0-Führung nach den Doppeln war entscheidend, verliefen die Begegnungen in den Paarkreuzen doch ausgeglichen. Andreas von Garrel (Petersdorf) und Waldemar Asnaimer (Ramsloh) blieben in den Einzeln ohne Niederlage.

SF Sevelten - TV Dinklage III 9:4. Die Sportfreunde nahmen Revanche für die 5:9-Hinspielpleite. Die 3:0-Führung und die zwei Siege in der ersten Einzelrunde durch Harry Föcke und Paul Engelmann im unteren Paarkreuz verschafften Sevelten den entscheidenden Vorsprung.

Bezirksoberliga, Damen: TSG Dissen - SV Molbergen 8:5. Nach der 5:8-Niederlage beim Tabellenführer findet sich der SV Molbergen im gesicherten Mittelfeld wieder. Das Doppel Franziska Willenbring/Katrin Lückmann, Monika Brinkmann (3) und Franziska Willenbring holten die Punkte für den SV Molbergen.

Bezirksklasse: SV Gehlenberg - BW Ramsloh II 3:8. Lockerer Sieg für den Spitzenreiter: Für den SV Gehlenberg waren Karin Eilers zweimal und Melanie Meyer einmal erfolgreich.

SV Peheim II - STV Barßel 0:8. Dank des klaren Siegs festigte Barßel Rang zwei. Peheim wird Rang sieben wohl nicht mehr verlassen.

SV Harkebrügge - SV Molbergen III 0:8. Dem Harkebrügger Erfolg in der Vorwoche folgte eine klare Pleite: Ulrike Pigge, Claudia Fasold, Nicole Witt und Karina Siemens ließen keinen Ehrenpunkt zu, auch wenn dieser bei drei Fünf-Satz-Spielen drin gewesen wäre.

DJK Bösel - SV Gehlenberg 1:8. Einseitiges Spiel in Bösel: Melanie Meyer, Karin Eilers, Maria Meyer und Maria Berssen machten kurzen Prozess. Anne Kurmann und Sandra Mühlsteff holten im Anfangsdoppel Bösels Ehrenpunkt.

SV Molbergen III - DJK Bösel 3:8. Nach der 6:8-Niederlage im Hinspiel wollten die Böselerinnen mit zwei Punkten in der Tasche die Heimreise antreten. Und das gelang: Ute Wiemken, Anne Kurmann, Sandra Mühlsteff und Julia Göken siegten. Ulrike Pigge/Claudia Fasold im Doppel und zwei Einzelsiege von Ruth Gruschka sorgten für Molbergens Punkte.