Brake - Die Bezirksliga-Fußballerinnen des SV Brake robben sich immer näher an Spitzenreiter Rot-Weiß Damme heran. Sie gewannen am Sonntag das Heimspiel gegen Post SV Oldenburg mit 5:1 (3:0). Die Brakerinnen sind Dritter mit 20 Punkten. Damme führt die Tabelle mit 22 Punkten vor den punktgleichen Gehlenbergerinnen an. Letztere haben aber schon ein Spiel mehr absolviert.

„Jetzt haben wir es selbst in der Hand, Herbstmeister zu werden“, sagte Brakes Coach Jonny Peters. Vor dem Topspiel gegen Damme am 27. November (10 Uhr, Bahnhofstraße) treten die Brakerinnen noch in Wildeshausen und Wüsting an.

Am Sonntag machten die Gäste dem SVB zunächst das Leben schwer. Sie überbrückten das Mittelfeld blitzschnell und waren in der Anfangsphase das etwas bessere Team. „Danach sind wir besser ins Spiel gekommen“, sagte Peters. Wohl wahr: Jennifer Corssen schoss das 1:0 (29.), Kerryn Heise (36.) und Louisa Hollmann (37.) legten nach. „Die Oldenburgerinnen waren nicht viel schlechter“, meinte Peters. „Aber wir standen kompakt und haben unsere Tore gemacht.“

Nach der Pause mussten die Brakerinnen zwar das 1:3 durch Melanie Haferkamp hinnehmen (50.). Aber Jennifer Corssen (57.) machte alles klar. Sabrina Warns setzte mit ihrem 16. Saisontreffer den Schlusspunkt (79.).

Brake: Krummacker - Büsing, Dzambas, Kemmeries, Lan Jie Pham, Schnare, Hollmann, Schinke, Heise, Corssen, Sabrina Warns. Eingewechselt: Schinkel, von Waaden, Rostalski, Seelemeyer.