• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Kruse und Kohle lassen Bremen wieder hoffen

20.11.2016

Bremen Drei Punkte auf dem Rasen, eine positive Bilanz in den Büchern: Binnen 30 Stunden könnte man beim SV Werder Bremen gleich zweimal die Weichen in die richtige Richtung stellen. Gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) soll ein Sieg die Hanseaten im Abstiegskampf wenigstens kurzfristig durchatmen lassen. Die Mitglieder hoffen dann bei der Jahreshauptversammlung am Montag (19.00 Uhr) auf schwarze Zahlen.

Und das wohl nicht vergeblich. Denn nach übereinstimmenden Medienberichten werden die Norddeutschen nach vier Jahren wieder einmal ein Geschäftsjahr mit einem Gewinn abschließen. „Wir werden unser Eigenkapital wieder aufbauen“, sagte Vorstandschef Klaus Filbry der Kreiszeitung Syke.

Seit 2012 hatte der einstige Europapokalgewinner regelmäßig hohe Verluste eingefahren, insgesamt rund 38 Millionen Euro. Nur noch etwa 300.000 Euro lagen auf der grün-weißen Kante. Nun sollen gut zwei Millionen Euro aus der Saison 2015/2016 hinzukommen.

Sportlich hofft Werder-Trainer Alexander Nouri auf positive Effekte seines Rückkehrer-Trios. Allzweckwaffe Philipp Bargfrede (Meniskusriss) soll als Abfangjäger vor der löcherigen Bremer Hintermannschaft die Löcher stopfen. In der Offensive erwartet man dringend positive Impulse von Claudio Pizarro und Max Kruse.

Der Peruaner dürfte nach langwierigen muskulären Problemen erstmals in der Startformation stehen. Sein Bundesliga-Debüt für die Grün-Weißen wird Max Kruse geben. Zusammen mit Serge Gnabry eine durchaus erfolgversprechende Combo.

„Das regt natürlich unsere Phantasie an. Aber wir sollten keine Wunderdinge erwarten“, sagte Nouri, der nach drei Niederlagen in Serie ein Erfolgserlebnis gut gebrauchen könnte.

Dabei geht es an der Weser im Vergleich zu den Verwerfungen an der Elbe noch erstaunlich ruhig zu. Beim Hamburger SV „brennt die Hütte licherloh“, wie der Aufsichtsratsvorsitzende Karl Gernandt dem Abendblatt sagte.

Und da wusste der Oberkontroller noch gar nicht, dass sich die Auflösungserscheinungen beim Tabellenschlusslicht bis in die Vorstandsetage hochgefressen haben. Marketing-Vorstand Joachim Hilke verlässt das sinkende Schiff, der 49-Jährige ließ seinen noch bis zum 30. Juni 2018 laufenden Vertrag zum Jahresende auflösen.

Doch auch in der noch sieglosen Truppe von Trainer Markus Gisdol gibt es Baustellen genug. Torhüter Rene Adler muss sich am Ellenbogen operieren lassen und fällt bis zur Winterpause aus. Zudem wechselte der Coach vor seiner Rückkehr zur TSG Hoffenheim am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) den Spielführer aus. Die Binde trägt nun Gotoku Sakai statt Johan Djourou.

Gisdol verspricht sich von dem Japaner eine Verbesserung des Klimas im Team: „Gotoku verkörpert alles, was wir in der aktuellen Situation brauchen. Er ist ein unermüdlicher Arbeiter, der auf dem Platz bis zum Umfallen alles für seine Mannschaft gibt.“

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

1899 Hoffenheim - Hamburger SV (So., 15.30 Uhr)

Hoffenheim: Baumann - Süle, Vogt, Hübner - Kaderabek, Zuber - Rudy - Demirbay, Amiri - Wagner, Kramaric. - Trainer. Nagelsmann

Hamburg: Mathenia - Sakai, Djourou, Cleber, Douglas, Santos - Jung, Holtby - Müller, Gregoritach, Kostic - Waldschmidt. - Trainer: Gisdol

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt (So., 17.30 Uhr)

Bremen: Wiedwald - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Santiago Garcia - Fritz, Bargfrede - Bartels, Kruse, Gnabry - Pizarro. - Trainer: Nouri

Frankfurt: Hradecky - Abraham, Hasebe, Vallejo - Chandler, Mascarell, Huszti, Oczipka - Fabian, Gacinovic - Meier. - Trainer: Kovac

Schiedsrichter: Robert Kampka (Mainz)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.