Bookholzberg - Zu einem klaren 37:26 (21:12)-Erfolg kamen die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg im vorletzten Heimspiel der Landesliga-Saison gegen den Tabellenletzten HSG Wilhelmshaven.

Mit zehn schwachen Minuten in der Schlussphase vergab die Landkreis-HSG am Ende einen noch klareren Sieg. 50 Minuten indes beherrschte das Team von Co-Trainer Andreas Müller, der Sven Engelmann auf der Bank ausgezeichnet vertrat, den Gegner fast nach Belieben. Die Deckung zeigte sich von ihrer besten Seite, und auch in der Offensive gab es keinen Ausfall. So hatte die schnelle und sehr aufmerksame Abwehr der Hausherren den gegnerischen Angriff gleich im Griff, auch wenn sich Tim Lysk und Justin Hermann auf Gästeseite mit ihren überraschenden Würfen immer wieder durchsetzen konnten.

Doch auch Keeper Jan-Bernd Döhle und im zweiten Abschnitt Arne Klostermann waren mit etlichen tollen Paraden erneut der Rückhalt ihres Teams. So konnten die Gastgeber nach zum Teil sehr schnellen Ballgewinnen immer wieder in die Offensive umschalten und hier nach gelungenen Kombinationen sehenswerte Treffer erzielen. „Die Spieler haben unsere Vorgaben 50 Minuten gut umgesetzt, denn bis dahin hatten wir den Gegner fest im Griff. Als ich dann in den letzten zehn Minuten durchwechselte, habe ich solch einen Bruch nicht erwartet und es ist sehr ärgerlich, dass wir noch neun Gegentore bekommen haben“, so Müller.