• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Carl Wilhelm Meyer in Oldenburg
Traditionsunternehmen CWM beantragt Insolvenz

NWZonline.de Sport

TOUR DE SKI: Langläufer bejubeln Dreifach-Erfolg

04.01.2007

OBERSTDORF /RUHPOLDING OBERSTDORF/RUHPOLDING/DPA/SID - Franz Göring, Rene Sommerfeldt und Tobias Angerer lagen sich im Ziel in den Armen, DSV-Präsident Alfons Hörmann zog vor Bundestrainer Jochen Behle den Hut: Mit einem Dreifach-Sieg über 15 km in der klassischen Technik haben die deutschen Skilangläufer am Mittwoch in Oberstdorf die Konkurrenz bei der Tour de Ski geschockt. Angerer übernahm zudem die Führung im Gesamtklassement nach drei Etappen.

Bei den Frauen verteidigte die Norwegerin Kristin Steira durch Platz zwei über 10 km (klassisch) das Gold-Trikot der Tour-Führenden. Der Sieg ging an die Slowenin Petra Majdic, Dritte wurde Virpi Kuitunen (Finnland). Viola Bauer (Oberwiesenthal) und Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl) kamen auf die Plätze acht und neun.

Angerer lief mit seinem dritten Platz für ihn völlig überraschend bereits auf der dritten Etappe in das Gold-Trikot. „Heute waren besonders die Techniker gefordert, und sie haben es überragend gelöst“, sagte der Vachendorfer angesichts teilweise heftigen Schneefalls. Auf den Gesamtsieg will er nicht schauen. „Es kommen noch drei Rennen.“

Für Franz Göring ging mit seinem ersten Sieg ein Traum in Erfüllung. „Ich hatte mir im Vorfeld für Oberstdorf einiges ausgerechnet. Aber dass es so läuft, hätte ich nicht gedacht“, sagte der Zella-Mehliser, der in der Gesamtwertung auf Platz drei nach vorne schoss. Axel Teichmann (Bad Lobensteiner) musste krankheitsbedingt passen und ist damit aus der Tour de Ski ausgeschieden.

Derweil ist das Kombinierer-Duo Ronny Ackermann und Sebastian Haseney im Weltcup-Teamsprint von Ruhpolding auf Platz zwei gestürmt. Nach dem Springen und dem 2x7,5-km-Langlauf fehlten den Thüringern zum ersten Saisonsieg nur 8,2 Sekunden. Platz eins belegten die Finnen Hannu Manninen und Anssi Koivuranta.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.