Lastrup/Langförden - Im Kellerduell der Fußball-Bezirksliga konnte der Drittletzte FC Lastrup mit dem 3:0 (1:0)-Erfolg beim Vorletzten BW Langförden einen wichtigen Auswärtssieg verbuchen. Mit dem vierten Saisonerfolg auf fremdem Platz setzte sich das Team von Trainer Martin Sommer um vier Punkte von ersten Abstiegsplatz ab, den der Neuling aus Langförden nun weiter inne behält.

Lastrup begann stark, ließ zunächst aber gute Chancen liegen, ehe der überragende Mario Bünnemeyer im FC-Tor glänzend reagieren musste (23.). Sieben Minuten später gelang Felix Jakoby nach Doppelpass mit Bernd Klostermann die verdiente 1:0-Führung für den Gast.

Mit dem Vorsprung im Rücken startete Lastrup auch in die zweite Halbzeit gekonnt. Die Gastgeber wiederum versuchten nun mit allen Mitteln, den Ausgleich zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt stand die Partie auf der Kippe, aber Bünnemeyer im FC-Tor blieb der Fels in der Brandung, wenn es einmal eng wurde.

Lastrup besaß nun natürlich einige Konterchancen, die aber erst sozusagen im Nachfassen in der 58. Minute zum 2:0-Erfolg führten. Eigentlich war diese Möglichkeit schon vergeben, als Klostermann mit letztem Einsatz den Ball doch noch ins Tor spitzeln konnte. Langförden musste nun alles riskieren, doch Bünnemeyer war an diesem Abend einfach nicht zu bezwingen.

Es häuften sich die Kontergelegenheiten für den FC, von denen der eingewechselte Jonas Heitmann in der Nachspielzeit eine zum 3:0-Endstand verwertete (90.+3).

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Denn das war heute auch ein Nervenspiel im Kampf um den Klassenerhalt. Nun können wir wenigstens etwas durchatmen“, sagte FC-Trainer Martin Sommer erleichtert nach diesem verdienten Auswärtssieg.

Tore: 0:1 Jakoby (30.), 0:2 Klostermann (58.), 0:3 J. Heitmann (90.+3).

FC Lastrup: Bünnemeyer - Klostermann, Diedrich, Haker, Swoboda, Jakoby, H. Heitmann (75. Schmunkamp), Themann, Ludmann, Fröhle (87. Kalyta), Koop (82. J. Heitmann).

Schiedsrichter: Per-Ole Wendlandt (Stenum).