Kreis Cloppenburg - Die Kreisklassen-Fußballer des SV Gehlenberg sind im ersten Spiel nach der Winterpause schlecht aus den Startlöchern gekommen. Der Spitzenreiter kam am Sonntag zu Hause nur zu einem 2:2 gegen Kellerkind SC Kampe/Kamperfehn.

SV Petersdorf - SV Nikolausdorf 4:1 (3:0). Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß: Sie gingen nach nicht einmal 60 Sekunden durch Daniel Emken in Führung. Petersdorf setzte nach und zog mit einem Doppelschlag – Sven Tangemann (19.), Enrico Oertel (22.) – davon. Anschließend nahmen die Hausherren ein wenig Tempo raus. Die Gäste blieben dennoch harmlos.

Im zweiten Durchgang spielte dem SVP erneut ein frühes Tor (Tangemann, 47.) in die Karten. Die Gäste waren mit ihren Defensivaufgaben völlig ausgelastet. Zum Ehrentreffer durch Patric Niemann (67., FE) kamen sie trotzdem noch. Anschließend hätten sie beinahe noch zwei Treffer kassiert, aber Emken scheiterte gleich zweimal an der Latte (68., 75.).

Tore: 1:0 Emken (1.), 2:0 Tangemann (19.), 3:0 Oertel (22.), 4:0 Tangemann (47.), 4:1 Niemann (67., Foulelfmeter). Sr.: Coskun (Strücklingen).

DJK Elsten - SW Lindern 5:1 (1:1). In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit wurde schnell deutlich, wie sehr der schwere Boden beiden Teams zu schaffen machte. Neben jeder Menge Fehlpässe sahen die Zuschauer aber auch Tore: Jörg Stöckmann brachte die DJK in der 26. Minute in Front, Henning Kröger glich für die Schwarz-Weißen aus (45.).

Die Treffer von Stefan Kathmann (62.) und Bernd Lübbehüsen (69.) brachten dann aber die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Elsten hatte nun keine Mühe mehr. Lübbehüsen (85.) und Stöckmann (90.) legten noch nach. Zwischenzeitlich hatte Stefan Kathmann die Ampelkarte wegen Meckerns gesehen (89.).

Tore: 1:0 Stöckmann (26.), 1:1 Kröger (45.), 2:1 Kathmann (62.), 3:1, 4:1 Lübbehüsen (69., 85.), 5:1 Stöckmann (90.).

Sr.: Stukenborg (Oythe).

FC Sedelsberg - BV Bühren 1:0 (0:0). Beiden Teams war anzumerken, dass sie eine lange Winterpause hinter sich haben. Die fehlende Spielpraxis führte dazu, dass sie sich zahlreiche Fehlpässe leisteten.

In einer kampfbetonten Partie erarbeiteten sich die Hausherren dann allerdings leichte Vorteile – und schließlich belohnten sich die Sedelsberger selbst. Stefan Dumstorff brachte den Gastgeber in der 52. Minute in Führung. Nachdem Sedelsbergs Sebastian Brundiers wegen Foulspiels (81.) Gelb-Rot gesehen hatte, wurde es aber noch einmal eng. Doch die Hausherren brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Tor: 1:0 Dumstorff (52.). Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

SV Altenoythe II - VfL Markhausen 0:3 (0:2). Die Hausherren lieferten eine desolate Vorstellung ab. Bereits nach 16 Sekunden zappelte der Ball zum ersten Mal im Hohefelder Netz. Johannes Abeln hatte für den Markhauser Traumstart gesorgt. Und es kam für den SVA noch dicker: In der 6. Minute durfte der VfL schon wieder jubeln. Bäker hatte per Foulelfmeter auf 2:0 erhöht. In der Folgezeit kämpften sich die Hausherren ins Spiel. Aber Markhausen blieb das spielerisch bessere Team und ließ defensiv nichts anbrennen. Im zweiten Durchgang blieb der VfL tonangebend. Rene Eggert machte mit seinem Treffer nach einer Stunde alles klar. Von den Hausherren war bis zum Ende kaum etwas zu sehen.

Tore: 0:1 Abeln (1.), 0:2 Bäker (6., Foulelfmeter), 0:3 Eggert (60.). Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

SV Scharrel - BV Neuscharrel 1:0 (0:0). Die Gäste waren zunächst tonangebend – aber erfolglos: Fries und Loots verpassten es, Neuscharrel in Führung zu schießen. Anschließend fand Scharrel besser in die Partie und erarbeitete sich ein Chancenplus. Besonders in Standardsituationen strahlten die Hausherren Gefahr aus. Dennoch stand es zur Pause 0:0.

Nach dem Pausentee rieben sich beide Teams in Mittelfeldduellen auf. Und dann passierte, was kaum noch jemand erwartet hatte: In der 86. Minute erzielte Sabim Gheorghita das 1:0 für die Gastgeber. Er hatte nach einem Schuss von Dirk Griep abgestaubt. Neuscharrel warf daraufhin noch einmal alles nach vorne, erspielte sich aber keine zwingenden Chancen mehr.

Tor: 1:0 Gheorghita (86.). Sr.: Tress (Harkebrügge).

SV Gehlenberg - SC Kampe/Kamperfehn 2:2 (1:1). Enttäuschung bei den Hausherren. Der Tabellenführer hatte sich seinen Start ins neue Fußballjahr anders vorgestellt. So hatte er sogar kurzzeitig einem Rückstand hinterherlaufen müssen. Die Gäste waren in der 36. Minute durch Tobias Eberlei in Führung gegangen. Die Hausherren hatten aber in Person von Rene Meemken kurze Zeit später eine Antwort parat (39.). Insgesamt fehlte es den Hausherren aber an der gewohnten Durchschlagskraft. Gehlenberg hatte zwar optische Vorteile, machte aber wenig daraus. So konnte Sven Boldt die Gäste noch einmal in Führung bringen (71.). Aber Jens Faske sorgte mit dem Ausgleich in der 76. Minute dafür, dass der SVG zumindest einen Punkt behielt.

Tore: 0:1 Eberlei (36.), 1:1 Meemken (39.), 1:2 Boldt (71.), 2:2 Faske (76.). Sr.: Brandt (Westrhauderfehn).

Viktoria Elisabethfehn - TuS Emstekerfeld II 1:2 (1:1). Die Hausherren hatten mehr vom Spiel und gingen durch Jonas Bunger in Front (15.). Von den Gästen war nicht viel zu sehen, bis Kai Bramlage in der 41. Minute einen Foulelfmeter verwandelte.

In einer ausgeglichenen zweiten Hälfte sahen die Zuschauer Abstiegskampf pur. Während sich die Gastgeber vor dem Tor ungeschickt anstellten, konnten die Gäste noch einmal zuschlagen. Florian Alfers (70.) sorgte dafür, dass der TuS drei Punkte mitnehmen konnte.

Tore: 1:0 Bunger (15.), 1:1 Bramlage (41., Foulelfmeter), 1:2 Alfers (70.). Sr.: Mansholt (Brinkum).