• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Liverpool nimmt Geschenk an

27.12.2018

Liverpool Die Weihnachtsgans und den Käsekuchen offenbar gut verdaut – und dann das Geschenk des ärgsten Verfolgers angenommen: Teammanager Jürgen Klopp ist mit dem FC Liverpool eine historische Hinrunde in der Premier League gelungen, die Hoffnung auf die erste Fußball-Meisterschaft seit 1990 lebt. Die „Reds“ blieben durch das 4:0 (1:0) gegen Newcastle United am zweiten Weihnachtstag erstmals in der Clubgeschichte an den ersten 19 Spieltagen ohne Niederlage. Der kommende Champions-League-Gegner von Bayern München liegt mit 16 Siegen und drei Unentschieden nach der ersten Saisonhälfte unangefochten an der Tabellenspitze – auch dank eines weiteren Patzers von Meister Manchester City, der 1:2 (1:1) bei Leicester City verlor.

„Es wird ein Rennen bis zum letzten Tag. Wir sind in diesem Rennen drin und das ist wichtig. Wir bauen uns eine Basis für den Rest der Saison auf, die Basis aus der Hinrunde ist offensichtlich eine gute“, sagte Klopp.

Am traditionellen „Boxing Day“ durften die Fans an der Anfield Road bereits früh jubeln. Der kroatische Vizeweltmeister Dejan Lovren (11. Minute) brachte den Ball per Dropkick im Winkel unter. Kurz nach Seitenwechsel wurde Superstar Mohamed Salah im Strafraum zu Boden gerissen. Der Ägypter verwandelte den fälligen Elfmeter souverän (48.) und beschenkte sich mit seinem zwölften Ligator. Xherdan Shaqiri (79.) und Fabinho (85.) trafen in der Schlussphase zum Endstand.

Tottenham Hotspur ist nach der dritten Niederlage von Manchester City aus den letzten vier Ligaspielen nun Liverpools erster Verfolger, der Rückstand der „Spurs“ auf Liverpool beträgt sechs Punkte. City liegt nun sieben Zähler zurück. Bernardo Silva brachte die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola zwar früh in Führung (14.), doch Marc Albrighton (19.) und Ricardo Pereira (81.) drehten das Spiel für die „Foxes“.

„Liverpool und Tottenham verdienen es. Sie gewinnen und wir nicht, die Lücke ist größer geworden“, sagte Guardiola. Tottenham Hotspur hatte beim 5:0 (3:0) gegen den AFC Bournemouth überhaupt keine Mühe.

Rekordmeister Manchester United bescherte derweil seinem neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Nach dem 5:1-Erfolg bei Cardiff City setzten sich die „Red Devils“ gegen das neue Tabellenschlusslicht Huddersfield Town um den deutschen Teammanager David Wagner mit 3:1 (1:0) durch. In die Torschützenliste trugen sich Nemanja Matic (28.) und Paul Pogba (64., 78.) ein, Mathias Jörgensen (88.) traf für die Gäste.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.