• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verzögerungen bei Zustellung  der NWZ
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

In Eigener Sache
Verzögerungen bei Zustellung der NWZ

NWZonline.de Sport

FC Bayern feiert historischen Kantersieg gegen Tottenham

02.10.2019

London Vier-Tore-Held Serge Gnabry genoss das wunderbare Glücksgefühl nach dem spektakulärsten Fußballspiel seines Lebens. Der Nationalspieler hatte den größten Anteil an der Sternstunde, die der FC Bayern am Dienstagabend in der Champions League erlebte. 7:2 beim letztmaligen Finalisten Tottenham Hotspur - es war der pure Wahnsinn, der sich vor allem nach der eher glücklichen 2:1-Pausenführung im neuen, über eine Millarde Euro teuren Tottenham Stadium abspielte.

„Es war ein wunderschönes Gefühl“, sagte der 24-jährige Gnabry nach seinen ersten vier Champions-League-Toren überhaupt. 35 Minuten reichten dem Außenstürmer mit der FC-Arsenal-Vergangenheit in London dafür in der grandiosen zweiten Spielhälfte der Bayern.

Gnabry ist erst der zweite deutsche Spieler nach Mario Gomez (2012 bei Bayerns 7:0 gegen Basel), dem in einer Champions-League-Partie vier Tore glückten. „Für uns war es eine super Nacht“, schwärmte der umjubelte Matchwinner, der aus einem Kollektiv herausstach, das im bärenstarken Torhüter Manuel Neuer, dem zweifachen Torschützen Robert Lewandowski und Juniorchef Joshua Kimmich, der das wichtige 1:1 erzielt hatte, über weitere tolle Protagonisten verfügte.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sprach in der Nacht zum Mittwoch in seiner Bankettrede im Teamhotel von einem „historischen Tag für Bayern München“. Der 64-Jährige lobte an einem „denkwürdigen Abend“ alle Beteiligte. „Unsere Mannschaft hat etwas Geschichte geschrieben. Ich möchte dem Trainerteam mit Niko (Kovac) an der Spitze und auch der ganzen Mannschaft einen herzlichen Glückwunsch sagen. Das war unglaublich, was wir erlebt haben“, sagte Rummenigge.

Es war der zweithöchste Auswärtssieg überhaupt der Bayern in Europas Königsklasse. Und der Sieg war zugleich ein Zeichen an alle anderen Titelanwärter. „Ich denke, dass das 7:2-Ergebnis natürlich die Welle macht“, bemerkte Gnabry: „Wir dürfen aber jetzt nicht übertreiben.“

Lesen Sie auch:
Bayer Leverkusen verliert klar gegen Turin

Champions League
Bayer Leverkusen verliert klar gegen Turin

Nicht nur die Spieler, auch Coach Kovac verwies auf „einige brenzlige Situationen“, die der später total dominante FC Bayern vor der Pause überstehen musste. „Es wurde Zeit, mal wieder ein Ausrufezeichen zu setzen und einen Großen zu schlagen“, erklärte Kapitän Neuer.

Der Erfolgshunger der Bayern ist mit dem Sechs-Punkte-Start in der Gruppenphase aber keineswegs gestillt, im Gegenteil: „Das war ein toller Champions-League-Abend für uns Bayern. Wir hoffen, dass wir den Fans noch weitere solche Momente bieten können diese Saison“, verkündete Kapitän Neuer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.