Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Friesensport Mareile Folkens jubelt über Verbandstitel

Wybelsum/Wesermarsch - Mareile Folkens hat’s geschafft: Die Friesensportlerin aus Waddens ist Verbandsmeisterin im Hollandkugelwerfen. Am Wochenende gewann sie die A-Jugend-Konkurrenz der Titelkämpfe des Friesischen Klootschießerverbands in Wybelsum mit 522,50 Metern. In der vergangenen Saison hatte sie gesundheitsbedingt nicht im Kampf um Platz eins eingreifen können – deshalb war die Freude umso größer.

Neele Bruns Vierte

Silber ging an Julia Heiken (Schirumer-Leegmoor) mit 496,60 Metern, Bronze an Annika Frerichs aus Neuwesteel (481,70 Meter). Neele Bruns aus Waddens verpasste das Podium als Vierte knapp (464,45 Meter). Lea Schüler aus Esenshamm wurde Achte (395,50 Meter). In der Länderwertung setzten sich die Oldenburgerinnen mit 1819,85: 1747,95 Metern gegen die Ostfriesinnen durch.

In der Konkurrenz der männlichen A-Jugend kämpfte ebenfalls ein Talent aus der Wesermarsch um die Goldmedaille. Rico Wefer aus Mentzhausen musste sich mit 624,45 Metern nur Jörn Aakmann (643,20 Meter) geschlagen geben. Die Mannschaftswertung gewannen die Ostfriesen mit 1652,15 Metern. Die Oldenburger verzeichneten 1162,60 Meter.

In der B-Jugend schnappten sich die Nachwuchswerfer aus der Wesermarsch gleich zwei Medaillen: Thore Bruns aus Waddens holte mit 525,75 Metern Silber, Henning Sagkob aus Mentzhausen mit 498,30 Metern Brone. Den Titel sicherte sich Wilko Uphoff aus Berumbur mit 626,50 Metern. Wilko machte seinem Ärger angesichts des schlechten Zustands der Bahn Luft. „Das Werfen macht hier keinen Spaß“, sagte der Titelverteidiger. Weil nur drei der zehn Werfer aus dem Landesverband Oldenburg kamen, gewannen die Ostfriesen die Gesamtwertung klar (2361,20:1860,75 Meter).

Bei den gleichaltrigen Mädchen feierte Lene Gerjets die erfolgreiche Titelverteidigung mit 508,65 Metern. Sie platzierte sich vor Stephanie Franke aus Neuschoo (448,85 Meter) und Jule Böddecker (Torsholt, 421,35 Meter). Lara Grimm aus Waddens wurde Siebte mit 368,10 Metern. Die Landeswertung gewannen die Ostfriesinnen (1860,75:1305,40 Meter).

Ostfriesen dominieren

Bei den C-Jugendlichen belegten die Ostfriesen die ersten sechs Plätze – kein Wunder, dass sie die Teamwertung mit 2050,95:1661,35 Metern gewannen. Simon Bussmann (Südarle) ist mit 457,10 Metern Titelträger. Silber holte Timon Claassen (Uttel, 457,10 Meter), Bronze der Südarler Hanno Roolfs (406,40 Meter). Der Abbehauser Thore Minsen belegte Platz zwölf (295,40 Meter), sein Bruder Thies mit 287,10 Metern Rang 13.

Auch bei den Mädchen dominierten die Ostfriesinnen. Gold holte Femke Wilberts (Noord/Norden) mit 439,20 Metern. Silber ging an Amke Geiken (Victorbur, 419,45 Meter), Bronze an Hannah de Vries (Noord/Norden, 331,50 Meter). Platz sieben belegte die Waddenserin Eske Folkens (339,35 m), und auf Rang acht landete Anthea Folkens (Waddens, 331,50 m). Zwölfte wurde Leonie Scholz aus Abbehausen mit 251,85 Metern. Die Länderwertung entschieden die Ostfriesinnen mit 16874,95:1483,20 Metern für sich.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Junge Landesbühne inszeniert „Unser Olympia“ Industriegeschichte am Originalschauplatz

Oliver Braun Roffhausen

Biogasanlage Trotz Energiekrise: Landwirt fackelt unfreiwillig Biogas ab und verbrennt stattdessen Erdgas für Hunderte Euro pro Tag

Aike Sebastian Ruhr Ihlow

Katzencafé „Café Cat“ in Jever Hier schmeckt der Kaffee „tierisch“ gut

Lorena Scheuffgen Jever

Gruppe FDP/Volt stellt Antrag Alte Ziegel Mosaikstein auf dem Weg zur Klimaneutralität in Oldenburg

Thomas Husmann Oldenburg

Bauausschuss in Schortens Bürger sollen sich an Fahrradkonzept beteiligen

Svenja Gabriel-Jürgens Schortens
Auch interessant