Cloppenburg - Handballcoach Markus Gabler wird am Saisonende den Weser-Ems-Ligisten TV Cloppenburg II verlassen. Mit ihm geht auch sein spielender Co-Trainer Kim Pansing. Das sagte Gabler vor dem Auswärtsspiel am Sonntag, 17 Uhr, beim THC Westerkappeln.

Die Entscheidung sei ihm und Pansing ganz gewiss nicht leicht gefallen, betonte Gabler. Schließlich mache ihm die Arbeit mit der Mannschaft großen Spaß. „Deshalb hat mir auch das Herz geblutet, als ich die Mannschaft am Dienstag darüber informiert habe“, erzählte Gabler, der im vierten Jahr bei der TVC-Reserve tätig ist. Pansing war seit anderthalb Jahren bei der zweiten Mannschaft an Bord. „Für unseren Ausstieg beim TVC sind berufliche und private Gründen ausschlaggebend gewesen“, sagte Cloppenburgs Trainer.

Trotz des Ausstiegs am Saisonende würden er und Pansing Vollgas geben, um mit der Mannschaft auch weiterhin die Tabelle anzuführen. Doch die Aufgabe hat es in sich. „Die Westerkappelner haben in eigener Halle mit dem TuS Wagenfeld sogar ein Spitzenteam geschlagen“, hat Gabler großen Respekt vor dem THC, obwohl sein Team die Westerkappelner im Hinspiel mit 35:18 klar besiegen konnte. „Doch dafür können wir uns nun nichts mehr kaufen“, meint Gabler.

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)