• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Chef-Entwickler van Basten verlässt FIFA

12.10.2018

Zürich (dpa) - Der frühere Weltklassestürmer Marco van Basten (53) beendet Ende Oktober seine Arbeit als Chef für technische Entwicklung beim Fußball-Weltverband. Wie die FIFA mitteilte, will der Niederländer künftig mehr Zeit für seine Familie haben und kehrt daher nach Amsterdam zurück.

Van Basten hatte den Posten im September 2016 übernommen und sein Augenmerk besonders auf den Test von möglichen Regeländerungen zur Modernisierung des Fußballs gelegt, wie eine Einführung von Zeitstrafen, die Aufhebung der Abseitsregel oder Einschuss statt Einwurf. Maßgeblich war er bei der Einführung des Video-Schiedsrichters beteiligt.

"In der Position, das Spiel von einer anderen Seite zu beeinflussen, habe ich viel gelernt. Die WM in Russland mit der Einführung des Video-Schiedsrichters war ein großer Meilenstein", sagte van Basten in einer FIFA-Mitteilung. Ob und durch wen der Posten neu besetzt wird, ließ die FIFA vorerst offen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.