• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Manager Heldt: Keine weiteren Winter-Transfers bei Hannover

19.01.2019

Hannover (dpa) - Manager Horst Heldt rechnet beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hannover 96 mit keinen weiteren Neuzugängen bis zum Wechselschluss Ende Januar.

"Es ist abgestimmt, dass erstmal keine weiteren Transfers möglich sind", sagte Heldt dem TV-Sender Sky. Inmitten eines internen Streits zwischen Trainer André Breitenreiter und der Clubspitze um die Qualität des Kaders hatten die Niedersachsen in der Winterpause Offensivspieler Nicolai Müller und Verteidiger Kevin Akpoguma ausgeliehen und zuletzt noch den Stürmer Jonathas zurückgeholt.

Alle Transfers seien durch privates Geld von Clubchef Martin Kind und einem engen Freund des Präsidenten finanziert worden, betonte Heldt. Der Verein sei nicht in der Lage gewesen, selbst neue Spieler zu finanzieren. "Man sollte dann auch akzeptieren, dass die Möglichkeiten dann auch ausgereizt sind", fügte der Manager hinzu. Ohnehin seien Spielerverpflichtungen "nicht das allein rettende Mittel, um die Liga zu halten".

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.