Neerstedt - Sie haben gekämpft, standen am Ende aber mit leeren Händen da: Im Wiederholungsspiel der Handball-Landesklasse musste sich der TV Neerstedt II am Donnerstag mit 27:28 (15:13) bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn geschlagen geben.

Die Neerstedter mussten in dieser Partie auf Spielertrainer Philipp Hollmann, Lukas Logemann und Torben Schachtschneider verzichten, erhielten dafür aber Hilfe von Thomas Schützmann, Eric Hübner sowie Marcel und Mirco Reuter, so dass ein schlagkräftiges Team auf dem Platz stand. Dieses zeigte dann auch ein ganze starke Leistung, zu der Torhüter Dennis Dohle maßgeblich beitrug.

Bis zum 7:7 Mitte der ersten Hälfte gab es einen offenen Schlagabtausch, dann setzte sich das Team von TVN-Betreuer Thomas Lindenthal nach Treffern von Julian Hoffmann, Matti Lehner und Thomas Schützmann auf 13:10 (26.) ab. Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierte Neerstedt aber etwas zu hektisch und schloss einige Angriffe unvorbereitet ab. Die SG nutzte diese Phase, um sich auf 19:17 (39.) und 22:19 abzusetzen. Doch die Gäste zeigten Moral. In Unterzahl kassierten sie in der Deckung keinen Treffer, waren dafür aber im Angriff dreimal zum erneuten Ausgleich erfolgreich. In den letzten beiden Minuten kam dann aber wieder Hektik ins Neerstedter Spiel, und die Abspielfehler nutzten die Hausherren zu den entscheidenden Treffern. Trotz der Niederlage war Betreuer Thomas Lindenthal zufrieden: „Die Jungs haben sich trotz der Niederlage gut verkauft. So kann man zuversichtlich auf die nächsten Spiele schauen.“