NEUENBURG - Mit einem Start-Ziel-Sieg haben die Handballer der HSG Neunburg/Bockhorn ihre Erfolgsserie in der Landesliga ausgebaut. Das Team von HSG-Trainer Bernd Frosch setzte sich beim FC Schüttorf mit 24:20 (12:8) durch, kletterte auf den dritten Tabellenplatz und feierte den siebten Sieg in Folge.

Da die Deckungsreihen beider Mannschaften am Sonnabendabend nur wenig zuließen, hatten die beiden Angriffsreihen Schwerstarbeit zu verrichten. Daher bekamen auch die Neuenburger Kreisläufer Ralf Sies und Steffen Silk in diesem Spiel nur wenig Anspiele und Wurfchancen. „Unsere Abwehrleistung war der Garant für diesen Erfolg“, bilanzierte Frosch und erteilte „einem hervorragenden“ Lars Buschmann im Tor ein Sonderlob.

Nach dem 3:3 (6.) rannten die Gastgeber ständig einem Rückstand hinterher. Über 10:5 (17.) und 12:6 (26.) führten die Südfriesländer zur Halbzeit mit 12:8. Nach Wiederbeginn ließ die Konzentration auf Seiten der Gäste etwas nach, und Schüttorf kämpfte sich über 9:14 (34.), 15:18 (45.) wieder auf 18:19 (54.) heran. Doch auch in diesem Spiel hatte der kleine Neuenburger Kader seine Nerven im Griff und setzte sich vorentscheidend auf 23:19 (58.) ab.