• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Neuer Pokal kostet 30 700 Euro

30.06.2008

WIEN Für die Deutschen ist es der „Pott“, für die Spanier „La Copa“ – offiziell heißt der EM-Pokal jedoch in der Amtssprache der Uefa auf Französisch „La Coupe de Henri Delaunay“.

Delaunay war erster Uefa-Generalsekretär und geistiger EM-Vater. Ihm zu Ehren wurde der Cup 1960 beim ersten „Europapokal der Nationen“ gestiftet, bis 2004 stemmten zwölf Kapitäne die 42,5 Zentimeter kleine und knapp zehn Kilogramm schwere Vase als Zeichen des Sieges in die Abendhimmel.

Der Uefa war das Pokälchen aber zu klein, weshalb sie sich für die EM 2008 bei der Londoner Juwelierfirma Asprey ein neues Modell bestellte. Es durfte zwar Namen und Gestalt des alten behalten, doch es wurde auf 60 cm vergrößert. Größe ist zwar nicht alles, aber zumindest in diesem Fall recht teuer: Das neue „Ding“ kostet 30 700 Euro und ist damit 27 613 Euro teurer als das alte.

Weitere Nachrichten:

Uefa

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.