Cloppenburg - Beim STV Barßel, Neuling in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse, ist Christian Vocks nach mehrjähriger Abwesenheit wieder mit von der Partie. Außerdem wurde der talentierte Nachwuchsspieler Kevin Rojk fest ins Herren-Team übernommen. Mit Manfred Pahlke, Alexander Lücking, Maic Strohschnieder, Heinz-Hermann Lütjes und Thomas Kurre verfügt der STV über genügend Klasse, um in der neuen Klasse zu bestehen.

Deutlich geändert hat sich die Aufstellung des VfL Löningen. Neben Malte Pott, der von der TSG Westerstede nach Löningen wechselte, sind auch Thomas Lampe und Lennard Hilgefort vom Nachbarverein aus Essen zurückgekehrt. Außerdem sind Marco Ostermann und der junge Jochen Bolte neu im Team. Mit Stephan Peters, Reinhard Lampe, Hartmut Maurischat und Werner Koopmann baut der VfL mit neun Akteuren auf eine sichere Personaldecke.

Der PSV Cloppenburg konnte mit viel Dusel den Abstieg vermeiden. Trotz der Rückkehr vor Christian Möller vom Stadtkonkurrenten TTV werden die Postler auch in der kommenden Saison erneut um den Klassenerhalt bangen müssen.

Unverändert startet der TTV Garrel-Beverbruch in die neue Saison. Mit den 19:17 Punkten und einem Platz in der oberen Tabellenhälfte wird das Team um Ludger Tapken auch in der kommenden Spielzeit zufrieden sein.

In der 2. Bezirksklasse sind die vier Mannschaften aus dem Kreis Cloppenburg erstmals in der Minderheit. Der STV Sedelsberg startet allen Unkenrufen zum Trotz bereits in die dritte Bezirksklassensaison. Das Team wurde mit Raphael Haak aus dem eigenen Nachwuchs verjüngt. Auch der BW Ramsloh gibt mit der Hereinnahme von Yasen Kanagarajah der Jugend eine Chance, während der SV Molbergen mit einem sehr routinierten Team an den Start geht. Beim Absteiger BV Essen besetzen Falko Engel und der ambitionierte Nachwuchsspieler Samir Ali die durch Abgänge frei gewordenen Plätze.

Durch den Aufstieg des SV Peheim und den Abstieg des SV Höltinghausen dezimierte sich die Anzahl der Kreismannschaften in der Damen- Bezirksliga auf nur noch zwei Mannschaften. Sowohl der Vizemeister SV Gehlenberg als auch der SV Molbergen II wollen mit bewährten Kräften wieder ganz oben mitspielen.

Die Bezirksklasse ist auf nur sieben Mannschaften geschrumpft. Bis auf Dinklage II sind die Kreismannschaften aus Bösel, Peheim, Harkebrügge, Höltinghausen und Molbergen unter sich. Die neu formierte Mannschaft des SV Höltinghausen wird sicher ganz oben mitspielen. Aber auch Harkebrügge, Peheim II und die Molbergen III werden um den Titel kämpfen.