Ahlhorn - Eine gute Stimmung und faire Spiele bestimmten am Wochenende das Bild beim nunmehr 33. Fußball-Ortspokalturnier des Ahlhorner Sportvereins. Mit einigen hundert Besuchern an beiden Spieltagen am Freitag und Sonnabend in der Sporthalle der Graf-von-Zeppelin-Schule zeigte sich der Fußball-Abteilungsleiter des ASV, Ludger Stratmann, erneut mit dem gesamten Verlauf des Turniers sehr zufrieden.

„Es war wieder einmal eine tolle Leistung, die nicht nur die Spieler allein, sondern auch alle Helferinnen und Helfer ablieferten“, freute sich Stratmann.

Mehr als 20 Mannschaften aus der gesamten Gemeinde Großenkneten traten bei der Jagd nach dem runden Leder gegeneinander an, um einen der begehrten Pokale zu gewinnen. Besonders erfreulich war es, dass am Sonnabendvormittag auch 72 Kinder in einem eigenen Jugendturnier teilgenommen haben.

Der Zeitplan bis zum letzten Spiel konnte aufgrund der guten Organisation eingehalten werden, so dass die Siegerehrung am Sonnabend pünktlich um 19 Uhr stattfand.

In der offenen Klasse – Kategorie A – stieg die Mannschaft „No Name“ auf das Siegertreppchen, gefolgt von den „Calimeros“ auf Platz zwei und „Die Königlichen“ auf Platz drei.

In der Offenen Klasse (Kategorie B) sicherte sich die Mannschaft „Eurodöner“ den ersten Platz, „FC Nankatsu“ kam auf Platz zwei sowie „SpVgg Belvedere“ auf Platz drei.

In der geschlossenen Klasse (Ü35) gewann die Mannschaft „Doko-Club“ das Turnier. Auf Platz zwei kam die Mannschaft vom „Ahlhorner Bürgerverein“, und Platz drei ging an „Gräper B“. Fairnesssieger wurde die Mannschaft „Calimeros“.