NORDENHAM - Als Tabellenführer mit 11:1 Punkten startet die Badminton-Mannschaft des SV Nordenham in die Rückrunde der Kreisliga Wesermarsch/Oldenburg Stadt. Nachdem das Team gegen SV Eintracht Oldenburg III mit 6:2 und gegen SV Eintracht Oldenburg IV mit 4:4 abgeschlossen und den ersten Tabellenplatz knapp gehalten hatte, galt es jetzt in Rodenkirchen gegen AT Rodenkirchen und SV Eintracht Oldenburg V, diesen Rang zu behaupten.

Gegen AT Rodenkirchen lief alles nach Plan. Die SVN-Jugendlichen gewannen sicher mit 8:0. Im zweiten Spiel gegen SV Eintracht Oldenburg V sah es schon etwas anders aus. Den Zuschauern wurden spannende Auseinandersetzungen geboten. In sieben von acht Spielen ging es über drei Sätze. Nur Rasmus Dzwonek konnte sein Einzel gegen Jan-David Quesel in zwei Sätzen mit 21:18 und 21:18 gewinnen. Im Doppel mit seinem Partner Julian Koopmann musste er gegen Bernhard Rogge/Kurt Wiegand über drei Sätze spielen (15:21, 21:16, 15:21).

Eine Niederlage gab es für Sven Gonschorek und Spielertrainer Christoph Albers, die Dennis Gietz/Jan-David Quesel überraschend mit 11:21, 21:15, 14:21 unterlagen. Im Einzel siegte Sven Gonschorek gegen Dennis Gietz mit 21:18, 18:21, 21:15. Den nächsten Zähler holte sein Vater, Claus Gonschorek, der als Ersatzspieler für Julian Koopmann antrat und Bernhard Rogge mit 21:7, 19:21, 21:9 besiegte.

Dann waren die Damen an der Reihe. Paula Hirschberg bezwang Patricia Schaffarz nach einer Schwächephase im zweiten Satz mit 21:9, 18:21, 21:9. Das Damendoppel entschied der SVN knapp mit 12:21, 21:9, 21:14. Julian Koopmanns druckvolles Spiel und Jule Schalts tolle Reflexe führten gegen Torben Albers und Ilka Kossel zu einem hart erkämpften 19:21, 21:18, 27:25 und damit am Schluss zum deutlichen 7:1-Endstand für den SV Nordenham.