Nordenham - In einem Testspiel hat der 1. FC Nordenham am Samstag den Ovelgönner SC mit 4:0 (2:0)-Toren. Der Sieg des Fußball-Kreisligisten gegen das Auswärtsteam aus der 2. Kreisklasse hätte sogar höher ausfallen können, denn die Elf von Trainer Mario Heineke traf in drei weiteren Szenen nur das Aluminium des gegnerischen Tores.

„Wir haben Ball und Gegner gut laufen lassen“, sagte FCN-Trainer Mario Heinecke. „Allerdings waren wir bei einigen Angriffen noch zu verspielt – statt den Torabschluss zu suchen.“ Die Torschützen waren Suayb Gürbüz, Leon Kerbstadt und Kaan Karahan. Der vierte Treffer resultierte aus einem Eigentor, nachdem Moritz Hohn einen Ovelgönner Verteidiger im Zweikampf bedrängt hatte.

Der SCO kam nur selten zum Torabschluss. „Wir haben die Räume in unserer Hälfte erfolgreich eng gemacht“, freute sich Heinecke über eine gute Defensivarbeit seiner Farben. Nicht dabei beim FCN war Niklas Hinrichs, der nach seiner Roten Karte bei den Hallenkreismeisterschaften bis einschließlich des 1. Februars gesperrt ist. Nächster Gegner für Nordenham ist am Sonntag, 14 Uhr, Sportgelände Plaatweg, der Lüneburger Bezirksligist TuSG Ritterhude.