Nordhorn/Brake - In der Landesliga haben die A-Jugend-Fußballer des SV Brake am Samstag beim SV Vorwärts Nordhorn 2:2 (2:0) gespielt. Die Braker machten früh Druck: „Wir haben den Ball laufen lassen und Laufarbeit geleistet“, sagte SVB-Trainer Steffen Küpker. Brake war spielbestimmend: Die Vorwärtsbewegung der Gäste konnte meist nur durch Fouls gestoppt werden. Daraus resultierte in der achten Minute ein Freistoß, den Tom Bechstein unhaltbar verwandelte.

Danach dominierten die Braker. Große Chancen waren aber selten. Immerhin: Bechstein stellte noch auf 2:0 (27.).

Nach der Pause änderte sich das Bild. „Nordhorn kam mit Engagement aus der Kabine“, sagte Küpker. Die Gastgeber erzielten das 1:2 – und bekamen in der zweiten Hälfte sage und schreibe drei Elfmeter zugesprochen. Zudem kassierten die Braker drei Fünf-Minuten-Strafen. „Das waren unglückliche und fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen“, sagte Küpker. Erst der dritte Elfer fand seinen Weg ins Tor: Maximilian Hasnik glich kurz vor Abpfiff aus.

Das war zu viel für einen Braker Spieler: Er beschwerte sich und sah die Rote Karte. Küpker: „Ich hoffe, der Junge lernt daraus, dass so ein Verhalten nur die Mannschaft für weitere Aufgaben schwächt.“

Tore: 0:1, 0:2 Tom Bechstein (8., 27.), 1:2 Nils Alexander Horstmann (48.), 2:2 Maximilian Hasnik (90., FE).

SVB: Luca Kemna - Tetje-Mattis Poppe, Fynn Richter, Carlos Warns, Tom Bechstein, Awrdekhan Kheder, Paul-Jannes Degener, Dorian-Marcel Berndt, Justin Otholt, Julian Müller, Niels Boaventura. Eingewechselt: Raschid Samara, Theis-Phillip Poppe, Serhat Orke.