Friesland - Die friesländischen Fußball-Mannschaften hatten am Osterwochenende aufgrund der widrigen Platzverhältnisse überwiegend spielfrei. So sagten beispielsweise die beiden Bezirksligisten BV Bockhorn und Heidmühler FC ihre Spiele ab. In der Kreisliga II absolvierte nur der TuS Obenstrohe II sein Auswärtsspiel beim 1. FC Nordenham. In der 1. Kreisklasse fand die Partie TuS Sillenstede gegen den ESV Wilhelmshaven statt.

1. FC Nordenham - TuS Obenstrohe II 3:0. Die Bezirksliga-Reserve des TuS Obenstrohe hatte beim Kreisliga-Tabellenzweiten 1. FC Nordenham am Ostersonnabend nichts zu bestellen. Die Mannschaft von TuS-Trainer Dierk Nattke unterlag im Nordenhamer Plaatwegstadion mit 0:3. Im ersten Spielabschnitt hielten die Obenstroher spielerisch gut mit und hatten auch die erste große Chance des Spiels. In der Folgezeit bekamen die Platzherren die Partie aber immer besser in den Griff. So war es Nico Westphal, der die Nordenhamer Mitte der ersten Hälfte in Führung brachte (26.). Die Obenstroher drängten zwar auf den Ausgleich, doch Zählbares kam nicht heraus. Anders die Gastgeber: Praktisch mit dem Pausenpfiff erhöhte Sezgin Tavan auf 2:0 (45.).

Im zweiten Spielabschnitt hatte Nordenham dann die Begegnung besser im Griff. Im Lauf des Spiels bauten die Obenstroher konditionell immer weiter ab. Als Westphal mit seinem zweiten Treffer das 3:0 für die Gastgeber markierte, war der Drops endgültig gelutscht (68.). „Ein höherer Sieg wäre für uns möglich, aufgrund der guten ersten Hälfte der Obenstroher aber nicht verdient gewesen“, analysierte Nordenhams Trainer Rainer Wittje das Endergebnis.

Tore: 1:0 Westphal (26.), 2:0 Tavan (45.), 3:0 Westphal (68.).

TuS Sillenstede - ESV Wilhelmshaven 3:1. Gastgeber TuS Sillenstede zählt nach dem 3:1-Heimsieg gegen den ESV Wilhelmshaven neben Spitzenreiter TuS Büppel und und Frisia Wilhelmshaven II weiter zu den Favoriten auf den Titel und den Aufstieg in die Kreisliga. Im ersten Spielabschnitt hatten die Platzherren allerdings großes Glück, dass die Jadestädter nicht eine ihren zahlreichen guten Chancen zum Torerfolg ummünzen konnten. Der ESV präsentierte sich griffiger und angriffslustiger.

Im zweiten Spielabschnitt sollte sich das Blatt dann aber wenden. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff markierte Mirco Folkerts mit einem satten 18-Meter-Flachschuss die Führung für Sillenstede. Mit dieser Führung im Rücken agierte die Elf von TuS-Trainer Dieter Engel sicherer. Mit einem Doppelschlag der Gastgeber flogen schließlich alle Hoffnungen der Gäste auf einen Punktgewinn davon. So lochte zunächst Florian Ponath die Kugel zum 2:0 ein (69.), ehe nur zwei Minuten später Fabian Alonso auf 3:0 erhöhte. Sechs Minuten vor dem Abpfiff gelang Wilhelmshaven lediglich noch eine Ergebniskorrektur.

Tore: 1:0 Volkers (50.), 2:0 Ponath (69.), 3:0 Alonso (71.), 3:1 (84.).